Definitionen durchsuchen :
Definition

Apache Software Foundation (ASF)

Die Apache Software Foundation (ASF) ist eine Non-Profit-Organisation, die die Entwicklung von Apache-Softwareprojekten überwacht. Die Organisation wurde 1999 gegründet und hat ihren Sitz in Forest Hill, Maryland (USA).

Fortsetzung des Inhalts unten

Die Mitgliedschaft basiert auf Beiträgen zu den Open-Source-Projekten der Foundation. Einzelne Kandidaten müssen nominiert und von einer Mehrheit der Mitglieder bestätigt werden. Unternehmen sind nicht zur Mitgliedschaft berechtigt.

Die ASF beaufsichtigt derzeit mehr als 100 Top-Level-Projekte (TLP), von denen viele auch Unterprojekte haben. Zu den Top-Level-Projekten gehören unter anderem:

  • Apache HTTP-Server, ein frei verfügbarer Webserver, der auf den meisten Betriebssystemen läuft, darunter Unix, Microsoft Windows, macOS und Netware.
  • Cassandra, ein verteiltes Open-Source-Datenbanksystem, das für die Speicherung und Verwaltung großer Datenmengen auf Commodity-Servern entwickelt wurde.
  • CloudStack, eine Cloud-Management-Plattform für die Bereitstellung von Infrastructure as a Service (IaaS) in Cloud-Computing-Umgebungen.
  • Hive, ein Open-Source-Data-Warehouse-System zum Abfragen und Analysieren großer Datenmengen, die in Hadoop-Dateien gespeichert sind.
  • Hadoop, ein freies, Java-basiertes Programmier-Framework, das die Verarbeitung großer Datenmengen in einer verteilten Rechenumgebung unterstützt.

Auch wenn es einige Spekulationen gab, dass der Name Apache als Wortspiel entstanden ist (ein patchy – lückenhaft – Webserver), verweist die Foundation darauf, dass das Wortspiel zufällig ist. Nach Angaben der ASF wurde der Name als Hommage an die verschiedenen Native-American-Nationen gewählt, die zusammen als Apache bezeichnet werden und für ihre überlegenen Fähigkeiten in der Kriegsführung und ihre unerschöpfliche Ausdauer bekannt sind.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2021 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close