Definitionen durchsuchen :
Definition

Applikation (Anwendung)

Mitarbeiter: Alex Gillis, Don Rose

Eine Applikation, auch Anwendung, Anwendungsprogramm oder Anwendungssoftware, ist eine Computersoftware, die eine bestimmte Funktion direkt für einen Endbenutzer oder in einigen Fällen für eine andere Applikation ausführt. Eine Applikation kann in sich abgeschlossen oder Teil einer Gruppe von Programmen sein. Das Programm ist ein Satz von Operationen, der die Applikation für den Benutzer ausführt.

Fortsetzung des Inhalts unten

Beispiele für Applikationen sind Textverarbeitungsprogramme, Datenbankprogramme, Webbrowser, Entwicklungswerkzeuge, Bildbearbeitungsprogramme und Kommunikationsplattformen. Anwendungen nutzen das Betriebssystem des Computers und andere unterstützende Programme, in der Regel Systemsoftware, um zu funktionieren. Eine Anwendung fordert Dienste von anderen Technologien an und kommuniziert mit ihnen über eine Programmierschnittstelle (API).

Applikation versus Systemsoftware

Im Gegensatz zu Applikationen arbeitet Systemsoftware im Hintergrund und hat keine direkte Schnittstelle zum Computerbenutzer. Systemsoftware verwaltet den Betrieb eines Computers oder einer Instanz und umfasst in der Regel das Betriebssystem, den Hypervisor und die Treiber. Dabei handelt es sich im Allgemeinen um Low-Level- oder Basisprogramme im Vergleich zu Applikationen für den Endbenutzer.

Applikationen verwenden Systemsoftware für den Zugriff auf grundlegende Hardwareressourcen wie Arbeitsspeicher, Storage und andere Dienstprogramme. Beispielsweise ist eine Applikation für den Zugriff auf das Dateisystem zur Verwaltung und Speicherung von Dateien auf die Systemsoftware angewiesen.

Arten von Applikationen

Applikationen können sich in vielerlei Hinsicht unterscheiden, zum Beispiel wie sie aufgebaut sind, auf welcher Plattform sie laufen, ob sie quelloffen oder proprietär sind oder für welchen Markt sie eingesetzt werden.

Zum Beispiel schreibt ein Entwickler von mobilen Apps dessen Code als native, Web- oder Hybrid-Anwendung – diese Begriffe können aber auch Desktop-Anwendungen beschreiben. Der Entwickler codiert eine native Anwendung so, dass sie auf einer bestimmten Hardware, wie einer Kamera oder einem GPS-Gerät, und in derselben Programmiersprache wie das zugrunde liegende Betriebssystem läuft. Beispielsweise ist das Programm Fotos unter macOS in Objective-C geschrieben – der gleichen Sprache, die macOS verwendet.

Ein Endbenutzer greift in der Regel über einen Webbrowser, wie zum Beispiel Google Chrome, auf eine Webanwendung zu. Ein Entwickler kann Webanwendungen in mehreren Sprachen schreiben, einschließlich JavaScript, CSS und HTML, aber er kann nicht auf die Hardware zugreifen, auf der die Anwendung installiert ist. Hybridanwendungen verfügen über APIs, die auf Geräteressourcen zugreifen können, ähnlich wie eine native Anwendung, werden aber normalerweise in Sprachen wie HTML und CSS geschrieben. Darüber hinaus codieren Entwickler häufig mobile Apps für eine bestimmte Geräteplattform.

Applikationen können auch nach Lizenzierungsstil in Kategorien gruppiert werden. Proprietäre Softwareprogramme, wie zum Beispiel Adobe Photoshop, sind Anwendungen, die urheberrechtlich geschützt sind. Endbenutzer können proprietäre Applikationen über den Anbieter, der die Software bereitstellt, kaufen oder lizenzieren. Sie können diese Applikationen nicht modifizieren; sie können sie nur durch Add-Ons von Drittanbietern um Funktionalität erweitern.

Open-Source-Anwendungen, wie zum Beispiel WordPress, stellen den Quellcode zur Verfügung, den Endbenutzer und Entwickler verwenden und modifizieren können. Softwarefirmen und einzelne Entwickler stellen Open-Source-Anwendungen in der Regel unter einer generischen oder öffentlichen Lizenz, wie zum Beispiel GNU, frei zur Verfügung.

Ein Entwickler oder ein Team von Entwicklern kann eine Applikation auch für eine bestimmte Branche erstellen. Eine vertikale Anwendung dient in der Regel einem bestimmten Branchen- oder Abteilungsbedarf, zum Beispiel einem medizinischen Abrechnungssystem. Im Gegensatz dazu richtet sich eine horizontale Anwendung, wie zum Beispiel ein Textverarbeitungsprogramm oder ein Webbrowser, an eine breite Palette von Anwendern.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close