Definitionen durchsuchen :
Definition

Beacon (Proximity Beacon)

Ein Beacon ist im Zusammenhang mit standortbasierten Diensten ein kleines Hardware-Gerät, das die Datenübertragung an mobile Devices in einem bestimmten Umkreis des Geräts ermöglicht. Für die meisten Anwendungen müssen die Empfänger Bluetooth, die zugehörige mobile App mit den Standortdiensten aktiviert und sich für die Übertragung der Informationen durch den Sender angemeldet haben. Beacons sind normalerweise kleine eigenständige Geräte, die an Wänden oder Objekten angebracht sind. Die einfachsten Beacons senden nur ein Signal an die Geräte, die sich in Reichweite befinden. Sie können aber auch mit Wi-Fi- und Cloudverbunden sein und Speicher, Compute-Ressourcen sowie Sensoren für Temperatur- und Bewegungserkennung (neben anderen Möglichkeiten) enthalten. Eine typische Konfiguration könnte einen ARM-Prozessor, einen Chipsatz von Nordic Semiconductor oder Texas Instruments, ein Bluetooth Low Energy (BLE) -Modul und eine Batterie umfassen. Die Geräte sind stromsparend und kostengünstig mit einer Batterielebensdauer von mehreren Jahren. Beacons sollen oft wie Leuchttürme funktionieren und ein intermittierendes Signal aussenden, das von einer Einheit in der Nähe erkannt werden kann. Anstelle der Lichtsignale, die Schiffe leiten, sendet ein Beacon ein Funksignal aus, das von mobilen Geräten, die mit der zugehörigen App ausgestattet sind, empfangen werden kann. Google-Entwickler haben bei der Veröffentlichung des Eddystone-Beacon-Profils kommentiert: „So wie Leuchttürme Seglern geholfen haben, Tausende von Jahren durch die Welt zu navigieren, können elektronische Beacons verwendet werden, um präzise Standort- und Kontext-Hinweise innerhalb von Apps zu liefern.“ Googles Eddystone und Apples iBeacon sind die zwei am häufigsten implementierten Beacon-Protokolle. Hier eine kurze Erklärung, wie iBeacon funktioniert: Jedes Hardware-Gerät, das Bluetooth 4.0 unterstützt, kann theoretisch zum Leuchtturm in einem iBeacon-Netzwerk werden. Das bedeutet, dass Smartphones, PCs und Tablets als Beacons fungieren können. Der Beacon sucht kontinuierlich nach iOS-basierten Mobilgeräten, auf denen Bluetooth aktiviert ist und auf denen die zugehörige mobile App ausgeführt wird. Wenn der Beacon ein solches Gerät erkennt, sendet es eine Verbindungsanforderung zum Anschalten der App. Die Information innerhalb der Anfrage enthält die Information, die benötigt wird, um die gewünschte Kommunikation zu dem Gerät in Echtzeit zu übertragen. Beacons werden zunehmend in Einzelhandelsumgebungen eingesetzt, wo sie zur Rationalisierung mobiler Bezahlsysteme und zur Durchführung von Proximity-Marketing eingesetzt werden: die drahtlose Bereitstellung von Werbematerial an mobile Nutzer in Reichweite. Der Standort kann so präzise bestimmt werden, dass einem Käufer, der sich vor einem bestimmten Produkt befindet, Gutscheinangebote, Blitzverkäufe und Vorschläge für verwandte Produkte - neben vielen anderen Möglichkeiten – angeboten werden können.

Mit Beacon-Technologie sind viele andere Anwendungen möglich. Die gleiche Präzision beim Targeting, die Konsumenten findet, erlaubt die Kommunikation mit jemanden, der an einem bestimmten Platz in einem Stadion, vor einer Museumsinstallation oder einem Kunstwerk in einer Galerie steht. Die Technologie kann den Benutzern Anweisungen oder Karten zu Flughäfen wie Gates, Ticketschaltern, Geschäften und Restaurants geben und die nächstgelegenen Aufzüge, Toiletten und kostenlosen Telefone identifizieren. Ähnliche Apps können Menschen in anderen großen Einrichtungen wie Krankenhäusern helfen und sie unterstützen, ihre Autos zu finden, wenn sie diese Orte verlassen.

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close