Definitionen durchsuchen :
Definition

Bitmap

Mit dem Begriff Bitmap wird eine bestimmte Fläche auf dem Display beschrieben, bei der die Farbe für jedes Pixel beziehungsweise für jedes Bit vorgegeben ist. GIFs (Graphics Interchange Format), JPEGs (Joint Photographic Experts Group), PNGs (Portable Network Graphics) und TIFFs (Tagged Image file Format) sind Beispiele für verbreitete Bildformate, die allesamt auf Bitmaps basieren.

Eine Bitmap muss aber nicht die Farbinformation zu dem einzelnen Pixel enthalten. Es genügt, wenn es Informationen enthält, die auf eine neue Farbe hinweisen, wenn der Bildschirm die Bildreihen abarbeitet, um die einzelnen Pixel darzustellen. Das bedeutet, dass ein Bild mit nur wenigen Farben in der Regel auch weniger Speicherplatz benötigt.

Weil Bitmaps ein festes Raster verwenden, der das Bild bestimmt, können sie nicht problemlos in eine andere Auflösung umgerechnet werden, ohne dass dabei Daten verloren gehen. Bei Vektorgrafiken ist das anders. Diese lassen sich leichter neu skalieren. Die meisten Grafiken werden deswegen zunächst als Vektorgrafik erstellt und erst später, wenn der Nutzer mit dem Ergebnis zufrieden ist, in eine Rastergrafik oder eine Bitmap umgewandelt oder als solches gespeichert.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchNetworking.de

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

Close