Definitionen durchsuchen :
Definition

Chatty Protocol (gesprächiges Protokoll)

Ein Chatty Protocol, in Deutsch auch als gesprächiges Protokoll bezeichnet, ist ein Anwendungs- oder Routing-Protokoll. Ein Chatty-Protokoll verlangt von einem Client oder Server, dass er auf eine Bestätigung wartet, bevor er erneut senden kann.

In einem Local Area Network (LAN) wird diese Wartezeit in Millisekunden gemessen und hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Leistung. In einem Wide Area Network (WAN) hingegen ist die Wartezeit (die als Latenz bezeichnet wird) länger, da die Bestätigungen einen längeren Weg zurücklegen müssen. Längere Wartezeiten können die Quality of Service (QoS) dramatisch verschlechtern. Chatty-Protokolle können auch die Produktivität von Mitarbeitern an entfernten Standorten verringern.

Das Common Internet File System (CIFS) zum Beispiel ist ein Chatty-Protokoll, das häufig für den Zugriff auf Dateien in einem Unternehmensnetzwerk verwendet wird. Eine 30-Megabyte-Datei, auf die lokal über das Firmen-LAN zugegriffen wird, hätte eine vernachlässigbare Latenzzeit – vielleicht 300 Millisekunden Wartezeit. Würde jedoch auf dieselbe Datei von einem entfernten Mitarbeiter über das Unternehmens-WAN zugegriffen, könnte die Wartezeit durch das Hin-und-Her-Gespräch, das CIFS für Bestätigungen erfordert, auf bis zu 7 Minuten verlängert werden.

Um die Latenzzeit, die ein schwatzhaftes Protokoll verursacht, auszugleichen, muss der WAN-Administrator einen Weg finden, die Anzahl der Trips zu minimieren, die das Protokoll über das Netzwerk machen muss. In der Regel geschieht dies mit einer Art WAN-Beschleuniger. Dieses Netzwerkgerät speichert häufige Übertragungsmuster zwischen, sodass sie referenziert werden können, anstatt sie erneut zu senden.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2020 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close