Definitionen durchsuchen :
Definition

Disaster-Recovery-Team

Ein Disaster-Recovery-Team ist eine Gruppe von Personen, die sich auf die Planung, Implementierung, Wartung, Prüfung und das Testen der Verfahren einer Organisation für Business Continuity (BC) und Recovery konzentriert. Disaster Recovery (DR) ist ein Bereich der Sicherheitsplanung, der sich darauf konzentriert, eine Organisation in die Lage zu versetzen, geschäftskritische Funktionen nach einer natürlichen oder von Menschen verursachten Katastrophe aufrechtzuerhalten oder schnell wieder aufzunehmen. Ein Team, das sich auf Disaster Recovery konzentriert, stellt sicher, dass Reaktionszeiten und Schäden an Ressourcen minimiert werden.

Disaster Recovery, ein wichtiger Teilbereich von Business Continuity, ist datenorientiert und konzentriert sich darauf, Informationen so zu speichern, dass sie nach einer Katastrophe leicht zugänglich sind. Zusätzlich zur Disaster Recovery umfasst Business Continuity auch das Risikomanagement sowie die Überwachung und die Planung, die eine Organisation benötigt, um während einer Unterbrechung betriebsbereit zu bleiben.

Die Konzentration auf Wiederherstellungspläne für kritische Geschäftseinheiten ist wichtig, aber auch mögliche Strategien für weniger kritische Anwendungen sollten in Betracht gezogen werden. Wenn es um die Wiederherstellung geht, sollten Unternehmen die Integration von Anwendungen nicht übersehen. Selbst wenn einzelne Anwendungen nach einer Katastrophe wieder laufen, kann es sein, dass die Integration nicht funktioniert. Entscheidend ist auch die Datensynchronisation oder die Frage, wie verwandte Anwendungen mit unterschiedlichem Backup-Level wieder in Einklang gebracht werden können. Wenn alle wichtigen Parteien im Team vertreten sind, kann sichergestellt werden, dass diese Schlüsselelemente des Disaster-Recovery-Plans funktionieren.

Mitglieder eines Disaster-Recovery-Teams

Ein Disaster-Recovery-Team setzt sich in der Regel aus den bestehenden Mitarbeitern eines Unternehmens zusammen - vom CIO über die IT-Abteilung bis hin zu Stakeholdern aus verschiedenen operativen Einheiten und Serviceanbietern.

Spezifische Rollen innerhalb eines Disaster-Recovery-Teams können sein:

  • Leiter des Wiederherstellungsteams - Dies könnte ein CIO, ein leitender IT-Manager oder ein Mitglied der Geschäftsleitung sein. Seine Aufgabe ist es, das gesamte Team zu beaufsichtigen, die Bemühungen der einzelnen Mitglieder zu koordinieren und sicherzustellen, dass ein effizienter BC/DR-Plan vorhanden ist.
  • Krisenmanagement-Koordinator - Dieser Mitarbeiter beaufsichtigt das Datenwiederherstellungsmanagement und leitet Verfahren ein, wenn ein Problem oder eine Katastrophe auftritt.
  • Business-Continuity-Experte - Dieses Teammitglied konzentriert sich auf die Strategie, die erforderlich ist, um den Betrieb im Falle einer Katastrophe fortzusetzen oder wiederherzustellen. Er muss auch sicherstellen, dass die DR-Pläne mit den Geschäftsanforderungen übereinstimmen.
  • Berater für Folgenabschätzung und Wiederherstellung - Diese Rolle wird in der Regel von mehreren Mitarbeitern mit unterschiedlichen Fachkenntnissen in verschiedenen Technologiekomponenten übernommen. Wenn eine Katastrophe eintritt, sind sie dafür verantwortlich, zu beurteilen, wie viel Schaden in ihrem spezifischen Bereich entstanden ist und wie dieser behoben werden kann. Beispiele für Fachgebiete können Netzwerke, Server, Speicher und Datenbanken
  • IT-Anwendungskontrolleur - Diese Person ist für die Überwachung der gesamten Technologie für eine potenzielle Katastrophe zuständig und stellt sicher, dass alle einzelnen Komponenten nach der Wiederherstellung zusammenarbeiten.

Damit ein Disaster-Recovery-Plan erfolgreich ist, sollten die einzelnen Zuständigkeiten und Befugnisse der Teammitglieder klar definiert sein, und sie müssen über ihre Aufgaben informiert werden, an Meetings teilnehmen und über die Unternehmensrichtlinien auf dem Laufenden bleiben.

Verantwortlichkeiten eines Disaster-Recovery-Teams

Disaster-Recovery-Teams müssen sich mit den Themen Versicherung, Sicherheit, Personal, Kommunikation und Wiederherstellungsziele auskennen. Sie müssen auch technologische Überlegungen berücksichtigen, wie Cloud vs. On-Premises-DR, Ransomware-Schutz und Failover-Pläne sowie die Einhaltung der erforderlichen Vorschriften. Zu den weiteren Aufgaben eines Disaster-Recovery-Teams können die folgenden gehören:

  • Durchführen von Risiko- und Schadensbeurteilungen.
  • Sicherstellen, dass alle physischen Standorte zugänglich, sicher und geschützt sind.
  • Koordinierung der Verträge von Dienstleistern, die bei der Wiederherstellung nach einem Ausfall helfen.
  • Entwickeln von Reparaturplänen und Zeitplänen.
  • Treffen nach einer Katastrophe, um zu bewerten, was gut funktioniert hat und welche Prozesse geändert werden müssen.
  • Durchführung von Schulungen für die entsprechenden Mitarbeiter nach einer Aktualisierung oder Katastrophe.
  • Recherchieren der entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen und Compliance.
  • Delegieren der spezifischen Aufgaben und Befugnisse der einzelnen Teammitglieder.
  • Identifizieren, wie die Mitarbeiter am besten über eine Katastrophe informiert werden können.
Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close