Definitionen durchsuchen :
Definition

Distributed Computing

Die Begriffe verteilte Systeme oder im Englischen Distributed Computing stehen für ein Modell, bei dem bestimmte Komponenten einer Software über mehrere Computersysteme hinweg miteinander geteilt werden, um so ihre Effizienz und Performance zu erhöhen.

In der ursprünglichen Definition bezieht sich Distributed Computing nur auf geteilte Programme oder Komponenten, die in einer eng begrenzten Region genutzt werden. Mittlerweile wird der Begriff aber auch für viele IT-Dienste genutzt, die von mehreren Computern in völlig unterschiedlichen Regionen verarbeitet werden können.

Unternehmen versuchen dabei in der Regel, Distributed Computing an möglichst effizienten Stellen im Netzwerk oder auf einem Computer einzusetzen. Häufig wird dabei ein dreistufiges Modell verwendet: Das User Interface wird direkt auf dem PC erstellt, der sich dort befindet, wo auch der Nutzer ist. Die Verarbeitung der verschiedenen Prozesse wird auf einem anderen Rechner erledigt, während Datenbankzugriffe über ein weiteres System erfolgen, das diese Dienste auch zahlreichen anderen Computern zur Verfügung stellt. Meist wird dabei also das klassische Client/Server-Modell genutzt.

Distributed Computing Environment (DCE) ist ein weit verbreiteter Industriestandard, der diese Art von Distributed Computing beschreibt. Auch im Internet finden sich mittlerweile zahlreiche Anbieter, die einige allgemein gehaltene Dienste im Portfolio haben, die ebenfalls diesem Modell entsprechen.

Grid Computing ist ein weiteres Modell, das auf eine verteilte Architektur setzt. Dabei werden zahlreiche Computer miteinander verbunden, um gemeinsam ein komplexes Problem zu lösen. Beim Grid Computing werden Server oder PCs locker über das Internet miteinander verknüpft, um unabhängig voneinander bestimmte Aufgaben zu erledigen. Die einzelnen Teilnehmer erlauben die Nutzung eines Teils ihrer Ressourcen, um ein größeres Problem zu lösen. Das größte und bekannteste Grid-Projekt ist SETI@Home, das zur Suche nach außerirdischen Intelligenzen dient. Die Teilnehmer spenden einen Teil ihrer PC-Leistung, können ihre Computer aber weiterhin nutzen. Tausende von Rechnern nehmen daran teil und suchen in von Radioteleskopen aufgenommenen Daten nach Hinweisen auf außerirdische Intelligenzen.

Inwieweit sich Distributed Computing und Grid Computing voneinander unterscheiden, ist aber umstritten. Viele sind der Meinung, dass Grid Computing nur eine Teilmenge von Distributed Computing ist. So beschreibt zum Beispiel das SETI-Projekt seine Methode ebenfalls als Distributed Computing. Je nachdem, wen Sie fragen, wird teilweise auch Cloud Computing als Distributed Computing eingestuft, weil auch dabei von einem Anbieter gehostete Dienste verschiedenen Nutzern an entfernten Orten zur Verfügung gestellt werden.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close