Definitionen durchsuchen :
Definition

End of Life (EOL)

End of Life (EOL) bezeichnet im Kontext der Herstellung und Produktlebenszyklen die letzten Zustände der Existenz des Produkts.

Die Einzelheiten über das Ende des Produktlebenszyklus bestimmen sich in Abhängigkeit vom jeweiligen Produkt und danach, ob die Sicht des Herstellers oder die des Kunden eingenommen wird. Aus Sicht des Herstellers ist das EOL der Punkt, an dem nicht nur die Herstellung des Produkts eingestellt wird, sondern auch die Notwendigkeit entsteht, den Bedarf des Markts an einem solchen Produkt weiterhin zu sättigen – was oftmals die Herstellung eines Nachfolgeprodukts mit sich bringt. Aus Sicht eines nutzenden Unternehmens betrifft das EOL die verantwortungsvolle Entsorgung des Produkts, den Wechsel zu einem neuen Produkt und die Sicherstellung eines möglichst reibungslosen Übergangs.

Darüber hinaus ist es wichtig zu erfahren, wie lange das jeweilige Produkt noch vom Hersteller Support erhält. In den meisten Fällen bieten Unternehmen eine längere Support-Zeit nachdem das Produkt bereits vom Markt ist, um Kunden die Chance zu geben, eine Änderung sorgfältig zu planen und umzusetzen oder um noch den Abschreibungszeitraum zu erfüllen.

Als Product Lifecycle Management (PLM) bezeichnet man einen systematischen Ansatz zur Verwaltung der verschiedenen Änderungen, denen ein Produkt unterliegt, beginnend bei der Planung und endend bei der abschließenden Einstellung oder Beseitigung. PLM Software kann diesen Prozess automatisiert unterstützen. Dabei werden produktbezogene Daten aufgenommen und in andere Geschäftsprozesse integriert, etwa in das Enterprise Resource Planning (ERP) oder die Manufacturing Execution Systeme (MES).

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close