Definitionen durchsuchen :
Definition

Enterprise Mobility (Unternehmensmobilität)

Mitarbeiter: Colin Steele

Enterprise Mobility oder Unternehmensmobilität ist ein Trend hinsichtlich der Änderung bei den Arbeitsgewohnheiten. Dabei befinden sich immer mehr Angestellte außerhalb des Büros und verwenden mobile Geräte sowie Cloud-Services, um geschäftlichen Aufgaben oder dem Tagesgeschäft nachzugehen.

Die Bezeichnung Enterprise Mobility bezieht sich nicht nur auf mobile Mitarbeiter und mobile Geräte, sondern auch auf die Mobilität der Unternehmensdaten. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter lädt möglicherweise eine Unternehmenspräsentation vom eigenen Desktop-Computer auf einen Cloud-Storage-Service hoch. Dann greift die Person zum Beispiel vom persönlichen iPad darauf zu, um das Dokument einem Kunden an seinem Standort zu zeigen.

Unternehmensmobilität kann die Produktivität von Angestellten erhöhen. Allerdings gibt es auch Sicherheitsrisiken. Die IT-Abteilungen setzen auf Management-Produkte für Enterprise Mobility (EMM), um die Risiken zu lindern. Dazu gehört unter anderem DLP-Technologie (Data Loss Prevention). Sehr klare und strikte Richtlinien für Mitarbeiter sind für eine erfolgreiche Strategie bei Enterprise Mobility ebenfalls dienlich.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close