Definitionen durchsuchen :
Definition

Entität

Mitarbeiter: Joseph Flanigan

Allgemein gesagt, ist eine Entität eine existierende oder reale Sache. Die Wurzeln des Worts gehen auf den lateinischen Begriff ens zurück, was seiend oder Ding bedeutet. Es unterscheidet also zwischen dem realen Ding und den qualifizierenden Merkmalen.

Eine Entität existiert und das ist alles, was erforderlich ist, um eine Entität zu sein. Die Tatsache, dass etwas existiert, bedeutet auch eine Abgrenzung zu anderen Existenzen oder Entitäten. In der Programmierung, dem Ingenieurwesen und vielen anderen Bereichen verwendet man das Wort, um Dinge – egal ob konkrete Gegenstände oder abstrakte Ideen – zu identifizieren, die keinen Namen oder Etikett haben.

Man kann zum Beispiel auf einer Tafel etwa skizzieren, das noch keinen Namen hat. Zunächst nennt man es Entität und somit kann man in einer Diskussion darauf Bezug nehmen. Später jedoch, wenn diese Entität näher erklärt ist und die qualifizierenden Merkmale sowie ein Name erkennbar werden, sollte man den Begriff Entität nicht mehr verwenden.

Manchmal verwendet man Entität auch in einer ähnlichen Bedeutung wie ein Objekt, so wie es in der objektorientierten Programmierung  (OOP) der Fall ist.

Nachfolgend einige bekannte Anwendungen von Entität:

1) In der Standard Generalized Markup Language (SGML) ist eine Entität eine spezifische Zeichenkette, die bewirkt, dass ein Formatierungsprogramm (zum Beispiel ein Druckformatierer oder Webbrowser, der den Inhalt für einen Bildschirm formatiert) ein bestimmtes Zeichen oder eine bestimmte Notation auswählt und darstellt. In diesem Fall ist eine Entität eine bestimmte Zeichenfolge, die in ihrer Gesamtheit eine eindeutige Schriftart spezifiziert, die zur Ausgabe genutzt werden soll. In HTML (eine Form von SGML) wird jeder speziellen Entität oder Zeichenfolge ein Name zugewiesen. Folglich heißen diese Entitäten benannte Entitäten(named entities).

2) In einer relationalen Datenbank ist eine Entität eine Person, ein Ort oder eine Sache über die Daten abgespeichert werden können.

3) Bei der Datenmodellierung (dem ersten Schritt bei der Erstellung einer Datenbank) ist eine Entität eine Einheit von Daten, die klassifiziert werden können und die eine feste Beziehungen zu anderen Entitäten haben.

4) Im Open Systems Interconnection (OSI) Schichtenmodell der Netzwerkkommunikation ist eine Entität ein aktives Element innerhalb eines Untersystems, das mit anderen Entitäten über ein definiertes Protokoll kommuniziert.

5) Im IBM-Sicherheitsprodukt RACF ist eine Entität ein Nutzer, eine Gruppe oder eine Ressource die in RACF definiert ist.

6) In FORTRAN wird fast jedes Programmobjekt als Entität bezeichnet. Hierzu gehören zum Beispiel Prozeduren, Operatoren, Interface-Blöcke, I/O-Einheiten, symbolische Konstanten sowie die Statement Labels.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close