Definitionen durchsuchen :
Definition

Extensible Markup Language (XML)

Mitarbeiter: Tamas E. Doszkocs, Gerhard Hill, Fredrik Lindgren, Neil Yashinsky, David Linthicum und Maxine Giza

Die Extensible Markup Language (XML) wird verwendet, um Daten zu beschreiben. Der XML-Standard ist eine flexible Möglichkeit, Informationen zu formatieren. Auf diese Weise lassen sich strukturierte Daten elektronisch und über das Internet oder Unternehmensnetzwerke gemeinsam nutzen.

XML-Code ist eine förmliche Empfehlung des W3C (World Wide Web Consortium) und ähnelt der Hypertext Markup Language (HTML). Sowohl XML als auch HTML beinhalten Markup-Symbole, um eine Seite oder die Dateiinhalte zu beschreiben. HTML-Code beschreibt Inhalte von Webseiten (in erster Linie Text und Bilder) nur auf die Weise, wie sie angezeigt werden und interagieren sollen.

XML-Daten sind selbsterklärend und selbstdefinierend. Das bedeutet, dass die Struktur der Daten in die Daten eingebettet ist, so dass, wenn die Daten ankommen, die Struktur nicht vorgefertigt sein muss, um die Daten zu speichern. Die Struktur ist in der Regel im XML-Code hinterlegt. Das XML-Format können Einzelpersonen, Gruppen oder auch Unternehmen verwenden, die Informationen konsistent teilen möchten. XML ist eine einfach zu verwendende Teilmenge der Standard Generalized Markup Language (SGML), einem Standard zum Erstellen von Dokumentenstrukturen.

Der grundsätzliche Baustein für ein XML-Dokument ist ein Element, das durch Tags definiert wird. Ein Element hat ein beginnendes und ein abschließendes Tag. Alle Elemente in einem XML-Dokument werden von einem umfassenden Element eingeschlossen, das als root-Element bekannt ist. XML unterstützt verschachtelte Elemente, also Elemente innerhalb von Elementen. Das ermöglicht die Verwendung hierarchischer Strukturen in XML. Elementnamen beschreiben den Inhalt von Elementen, die Struktur beschreibt die Beziehung zwischen den Elementen.

Von einem XML-Dokument wird erwartet, dass es gut strukturiert ist, also von XML Parsern gelesen und verstanden werden kann. Das Format muss mit der XML-Spezifikation kompatibel sein, indem es angemessen bezeichnet ist und die Elemente ordentlich eingebettet sind. XML unterstützt die Fähigkeit, Attribute zu definieren und Charakteristiken der Elemente im beginnenden Tag des Elements zu beschreiben.

XML-Dokumente können sehr einfach sein, wie das folgende Beispiel zeigt:

<?xml version="1.0" standalone="yes"?>

<conversation>

<greeting>Hallo, Welt!</greeting>

<response>Stoppt den Planeten, ich möchte umsteigen!</response>

</conversation>

Anwendungen für XML gibt unendlich viele. Computerhersteller können zum Beispiel einen Standard oder eine Methode festlegen, um Informationen über ein Computerprodukt zu beschreiben (Prozessorgeschwindigkeit, Größe des Arbeitsspeichers und so weiter), um diese in XML-Code abzubilden. Diese standardisierte Möglichkeit für die Beschreibung von Daten ermöglicht es Anwendern, einen intelligenten Agenten (ein Programm) zu Hersteller-Websites zu senden, der entsprechende Informationen sammelt und Angebote vergleicht.

Die Vorteile von XML wurden Anfangs als revolutionär gefeiert, doch als Konzept war es alles andere als revolutionär. Die intensive Verwendung von XML in vielen Technologiebereichen hat dessen Wert gemindert und führte eher zu Verwirrungen. Am meisten hat möglicherweise geschadet, dass viele Anbieter XML mit eigenen, proprietären Erweiterungen umgestaltet haben.

Die Stärke von XML ist deren Einfachheit. XML kann große Informationsmengen aufnehmen und sie innerhalb eines XML-Dokuments konsolidieren. Damit strukturiert und organisiert es Informationen auf sinnvolle Weise.

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2016 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchNetworking.de

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

Close