Definitionen durchsuchen :
Definition

Glitch

Der englische Begriff Glitch wird in der Informationstechnik für Pannen beziehungsweise Störungen verwendet, die zu einem plötzlichen Fehler führen. Diese Fehler können entweder nur kurzfristig oder längerfristig auftreten und haben unterschiedliche Auswirkungen.

Fortsetzung des Inhalts unten

Nach Aussage von Eric Raymond, dem Autor des Buches „The New Hacker's Dictionary“ stammt das Wort ursprünglich aus dem Deutschen und zwar von dem Verb „glitschen“. Laut Duden stammt dieses Wort wiederum aus dem Spätmittelhochdeutschen und wird als Synonym für „ausrutschen“ verwendet. Es gibt aber auch Verbindungen zu dem jiddischen Wort „glitshen“, das dieselbe Bedeutung hat.

Je nach Kontext hat Glitch unterschiedliche Bedeutungen:

  1. Bezogen auf elektrische Leitungen ist ein Glitch eine vorübergehende Unterbrechung der Stromversorgung.
  2. In einer Netzwerkumgebung steht ein Glitch für eine zeitweilige Unterbrechung der Verbindung.
  3. In einem Computerprogramm ist ein Glitch ein Fehler, der nicht sehr häufig auftritt. Das Problem kann also aufgrund äußerer Umstände auch wieder verschwinden. Vergleichbare Glitches treten immer wieder auch bei Webbrowsern auf. Oft hilft es, das Programm zu schließen und neu zu starten, um das Problem zu beheben oder gleich das ganze System einem Neustart zu unterziehen. Ein Glitch kann aber auch dazu genutzt werden, um das Passwort eines Anwenders offen zu legen oder um eine andere Art von Cyberangriff durchzuführen.
  4. Im Audiobereich ist ein Glitch ein kurzer Ton, der ähnlich wie ein Schnippen oder Knacken klingt.

 

 

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close