Definitionen durchsuchen :
Definition

Hyperscale Storage

Unter Hyperscale Storage versteht man die Speicherung großer Datenmengen auf Medien, die schnell, effizient und unbegrenzt vergrößert werden können. In einem Rechenzentrum geht die Hyperscale-Speicherkapazität in der Regel in den Petabyte-Bereich oder darüber hinaus.

Die Hyperscale-Speicherung unterscheidet sich von der herkömmlichen Unternehmensspeicherung in mehrfacher Hinsicht, insbesondere durch die folgenden Punkte:

  • Die schiere Größe des Speicherplatzes ist in einem Hyperscale-System um mehrere Größenordnungen größer als in einem herkömmlichen System (Petabytes und mehr gegenüber Terabytes).
  • Hyperscale-Speichermedien bedienen in der Regel Millionen von Benutzern mit nur wenigen Anwendungen (manchmal nur einer), während es in einem herkömmlichen Unternehmensszenario oft weniger Benutzer, aber mehr Anwendungen gibt.
  • Hyperscale-Storage verfügt über eine minimale Anzahl von Funktionen und möglicherweise über keine Redundanz, da das Ziel darin besteht, den Rohspeicherplatz zu maximieren und die Kosten zu minimieren.
  • Hyperscale-Storage ist in der Regel softwaredefiniert und konzentriert sich auf einen hohen Automatisierungsgrad mit einem Minimum an direkter menschlicher Beteiligung.

Hyperscale Storage wird im Internet und in zunehmendem Maße auch in Datenbankanwendungen eingesetzt. Beispiele hierfür sind soziale Medien, Webmail, Speicher für Service-Provider, HPC (High Performance Computing), Analysen, Finanzdienstleistungen, Betrugserkennung und Überwachungsdienste, Wettervorhersagen und große Regierungsbehörden.

Diese Definition wurde zuletzt im September 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close