Definitionen durchsuchen :
Definition

IGMP (Internet Group Management Protocol)

Das IGMP (Internet Group Management Protocol) ist ein Internetprotokoll. Damit können Computer im Internet ihre Multicast-Gruppenzugehörigkeit an entsprechende Router senden (Broadcast). Durch Multicasting kann ein Computer im Internet Inhalte an mehrere andere Teilnehmer schicken, die ihr Interesse an diesen Informationen kundgetan haben. Multicasting lässt sich auf verschiedene Weise und für unterschiedliche Anwendungen nutzen. Es kann für Anwendungen wie die Aktualisierung der Adressbücher von mobilen Computernutzern im Außendienst oder den Versand von Firmennewslettern an einen Verteiler genutzt werden. Ein weiteres Beispiel ist das Senden von Programmen mit hoher Bandbreite zum Streamen von Medien an ein Publikum, das sich eingewählt hat, indem eine Multicast-Gruppenzugehörigkeit gesetzt wurde.

Im Kommunikationsmodell OSI (Open Systems Interconnection) ist IGMP Teil der Netzwerkschicht (Network Layers). IGMP ist in IETF (Internet Engineering Task Force) RFC 2236 (Request for Comments) beschrieben.

 

Diese Definition wurde zuletzt im November 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close