Definitionen durchsuchen :
Definition

JUnit

JUnit ist ein Open Source Framework für das Schreiben und Ausführen von Tests für Java-Programme. Das Framework wurde ursprünglich von Erich Gamma und Kent Beck geschrieben und ist ein Meilenstein für die Evolution der testgetriebenen Entwicklung (test-driven software development). Testgetriebene Entwicklung ist als Extreme Programming (XP) Teil eines größeren Softwaredesignparadigmas und zählt zu den agilen Methoden.

JUnit verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche (GUI), die es erlaubt, Quellcode schnell und einfach zu erstellen und zu testen. Mit JUnit kann jeder Entwickler schrittweise Testsuiten bauen, um den Fortschritt seiner Projekte zu messen und unbeabsichtigte Nebenwirkungen zu erkennen. Die Tests können kontinuierlich laufen gelassen werden, Ergebnisse werden sofort angezeigt.

Ein JUnit-Test kennt nur zwei Ergebnisse: Entweder der Test gelingt oder er misslingt. JUnit zeigt den Testfortschritt in einem Balken an, der grün ist, wenn der Test gelingt, und zu rot wechselt, wenn der Test fehlschlägt. Eine laufend aktualisierte Liste der erfolglosen Tests erscheint in der unteren Seite des Anzeigefensters.

Mehrere Tests können auch parallel ausgeführt werden. Für die Interpretation der Testergebnisse sind keine subjektiven menschlichen Wertungen erforderlich. JUnit ist so einfach aufgebaut, dass Softwareentwickler Fehler ohne großen Aufwand schnell finden und korrigieren können.

Obwohl JUnit ursprünglich für Java geschrieben wurde, existieren mittlerweile JUnit-ähnliche Frameworks auch für andere Programmiersprachen. Die gesamte Familie dieser miteinander verwandten Test-Frameworks wird mit xUnit bezeichnet.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close