Definitionen durchsuchen :
Definition

Koeffizient

Mitarbeiter: Margaret Rouse

1. Bei einer mathematischen Gleichung ist ein Koeffizient eine Konstante, mit der eine Variable multipliziert wird.

Sehen Sie sich die nachfolgenden Gleichungen an:

3x2 + 5x – 3 = 0

ax3 + by2 = z

Die Werte 3 und 5 in der ersten Gleichung sind Koeffizienten der Variable x. Angenommen in der zweiten Gleichung sind a und b Konstanten, dann ist a ein Koeffizient von x3 und b ist ein Koeffizient von y2. Üblicherweise nimmt man kursive Kleinbuchstaben aus der ersten Hälfte des Alphabets, um Konstanten darzustellen, deren Werte nicht numerisch spezifiziert sind. Kursive Kleinbuchstaben aus der zweiten Hälfte des Alphabets repräsentieren in der Regel Variablen.

2. In der Physik und im Ingenieurwesen wird mit einem Koeffizienten eine Eigenschaft von bestimmten Körpern, Materialien oder ein Phänomen beschrieben. Denken Sie an eine elektronische Komponente, deren Wert sich mit der Temperatur ändert. Als Beispiel sei erwiesen, dass sie bei einer Temperatur von +20°C (Grad Celsius) einen Widerstand von 100 Ohm hat. Bei +70°C beträgt der Widerstand aber 101 Ohm. Bei einem Temperaturunterschied von +50°C steigt der Widerstand um 1 Ohm oder 0,02 Ohm pro °C. Zwischen +20°C und +70°C besitzt die Komponente also einen Temperaturkoeffizienten von +0,02 Ohm pro Grad Celsius. Das gilt natürlich nur dann, wenn sich der Widerstand linear zur Temperatur verhält.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close