Definitionen durchsuchen :
Definition

Konvergenter Speicher (Converged Storage)

Converged Storage oder auch konvergenter Speicher ist die Integration von Speicher- und Computing-Hardware und -Prozessen, um die Bereitstellungszeit zu verkürzen, die Anwendungsleistung zu optimieren und den Energie-, Kühlungs- und Platzbedarf in virtualisierten und Cloud-basierten Umgebungen zu minimieren. Dieser Ansatz steht im Gegensatz zum traditionellen Speichermodell, bei dem Speicherung und Computing in getrennten Hardwareeinheiten stattfinden.

Das Ziel der Speicherkonvergenz ist es, die physischen, logischen und verwaltungstechnischen Barrieren zu beseitigen, die in der Vergangenheit die Speicherung und den Abruf von Daten erschwert haben. In einem konvergenten Speichersystem verwenden standardisierte Plattformen weit verbreitete x86-basierte Hardware, um den Betrieb zu optimieren und die Kosten unter Kontrolle zu halten. Virtualisierter Speicher unterstützt Datenwachstum und Mobilität mit einem Minimum an Unterbrechungen, und konvergiertes Management automatisiert und beschleunigt die Bereitstellung von Anwendungen an und von Clients.

Die Speicherkonvergenz wird durch die wachsende Nachfrage nach IT-Ressourcen in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen vorangetrieben. So steigt beispielsweise der Bedarf an Risikominderung, da die Komplexität und der Umfang von Bedrohungen zunehmen. Unternehmen und Behörden fordern schnelle und effiziente Backup-,Archivierungs- und Suchfunktionen in immer umfangreicheren Rechenzentren.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close