Definitionen durchsuchen :
Definition

Linecard

Eine Linecard ist:

  1. im englischen Sprachgebrauch eine gedruckte Broschüre, die Namen, Beschreibungen und Hersteller von Produkten auflistet, die von einer dritten Partei, wie einem Distributor, Handelsvertreter oder Value-Added Reseller (VAR), verkauft werden. Diese Übersichten über die Produktlinien (Lines) können in Verkaufsgesprächen verwendet oder zum Download angeboten werden, damit Kunden Produktspezifikationen und Kosten vergleichen können.
  2. eine elektronische Schaltung auf einer Leiterplatte, die eine Schnittstelle zwischen den Teilnehmern eines Telekommunikationsnetzes und dem übrigen Netz bildet. Eine Linecard wird üblicherweise verwendet, um das Twisted-Pair-Kabel einer analogen Ortsleitung mit dem öffentlichen Telefonnetz zu verbinden.

Die im Telefonnetz verwendeten Linecards können viele Funktionen haben. Hierzu gehören:

  • Umwandlung von Sprachübertragungen von analog zu digital oder umgekehrt;
  • Erkennung von abgehobenen Hörern;
  • weitere BORSCHT-Funktionen, abhängig von der Schaltung auf der Karte

BORSCHT steht für Battery feed, Overvoltage protection, Ringing, Supervision, Codec, Hybrid and Testing. (zu deutsch: Gleichstromspeisung des Endgeräts, Überspannungsschutz, Rufen des gewünschten Endgeräts, Signalisierung, Codierung der Sprachsignale, Telefonhybrid und eine Anschlussmöglichkeit zur Prüfung.)

BORSCHT-Funktionen, die traditionell in der analogen Telefonie eingesetzt werden, wie das Senden von Signalen, Leitungsüberwachung und Betrieb von Telefonendgeräten, werden von Halbleiterfirmen zunehmend in einen Chipsatz integriert. Diese Chipsätze ermöglichen die kostengünstige Implementierung einer analogen Standard-Telefonschnittstelle für die Verbindung mit anderen Telefonnetzen wie Kabelfernsehen, Glasfaser, Voice over IP (VoIP) und Wi-Fi.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close