Definitionen durchsuchen :
Definition

Logische Partition (Logical Partition – LPAR)

Eine logische Partition (Logical Partition, LPAR) ist die Aufteilung des Prozessors, des Arbeitsspeichers und des Storage eines Computers in mehrere Ressourcensätze, so dass jeder Ressourcensatz unabhängig mit einer eigenen Betriebssysteminstanz und eigenen Anwendungen betrieben werden kann. Die Anzahl der logischen Partitionen, die erstellt werden können, hängt vom Prozessormodell des Systems und den verfügbaren Ressourcen ab. Typischerweise werden Partitionen für verschiedene Zwecke wie Datenbankbetrieb oder Client/Server-Betrieb oder zur Trennung von Test- und Produktionsumgebung verwendet. Jede Partition kann mit den anderen Partitionen so kommunizieren, als befände sich die andere Partition in einem separaten Rechner. Die logische Partitionierung wurde erstmals 1976 von IBM untersucht und später von Amdahl und dann von IBM eingeführt. Auch Hitachi und Sun Microsystems verwenden Formen der logischen Partitionierung. Heute unterstützen sowohl die S/390- (jetzt z/900-Serie) als auch die AS/400-Produkte von IBM die logische Partitionierung.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2020 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close