Definitionen durchsuchen :
Definition

Mebibyte (MiB)

Ein Mebibyte (MiB) ist eine Maßeinheit, die bei der Speicherung von Computerdaten verwendet wird. Die Vorsilbe mebi stammt aus dem binären System der Datenmessung, das auf Zweierpotenzen basiert. Ein Mebibyte entspricht 220 oder 1.048.576 Bytes.

Das Präfix mebi und die dazugehörigen binären Präfixe - kibi, gibi, tebi, pebi, exbi, zebi, yobi - wurden im Dezember 1998 von der International Electrotechnical Commission (IEC) eingeführt. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die metrischen Präfixe des Internationalen Einheitensystems (System of Units, SI) verwendet, um sich sowohl auf die Multiplikatoren des Dezimalsystems in der 10er-Potenz als auch auf die Multiplikatoren des Binärsystems in der 2er-Potenz zu beziehen. Zu den SI-Präfixen gehören Kilo, Mega, Giga, Tera, Peta, Exa, Zetta und Yotta. Je nach Kontext kann sich ein Megabyte (MB) entweder auf 106 Bytes (1.000.000 Bytes) oder 220 (1.048.576) Bytes beziehen.

Wer das Dezimalsystem und wer das Binärsystem verwendete, hing davon ab, in welcher Disziplin oder Branche eine Person tätig war. In den Bereichen Kommunikation, Elektronik und Physik wurden die 10er-Potenzen-Multiplikatoren verwendet. In den Sektoren Informationstechnologie und Datenspeicherung wurden häufig, wenn auch nicht ausschließlich, die Zweierpotenzen-Multiplikatoren verwendet.

Ein Problem der Skalierung und Verwirrung

In den Anfängen der Datenverarbeitung war es kein großes Problem, die gleichen metrischen Präfixe sowohl für die 10er-Potenzen als auch für die 2er-Potenzen zu verwenden. Das lag daran, dass am unteren Ende der Multiplikatorenskala die Zahlen im absoluten Wert relativ nahe beieinander lagen. Zum Beispiel ist die Definition der 10er-Potenz für ein Kilobyte1.000 und die Definition der 2er-Potenz 1.024. Mit der zunehmenden Verbreitung von Computern wurden diese Unterschiede jedoch immer größer und die Verwendung der beiden Maßsysteme wurde zu einem Problem.

Mit zunehmender Reife der Computertechnologie wurde es immer verwirrender, denselben Begriff für zwei verschiedene Maßeinheiten zu verwenden. Festplattenhersteller tendierten dazu, das dezimale 10er-Potenzsystem zu verwenden, wenn sie die Kapazität ihrer Festplatten (HDDs) und Solid-State-Laufwerke (SSDs) angaben. Auf der anderen Seite messen Betriebssysteme (OS) die Computer- und Speicherkapazität oft mit dem binären Zweierpotenzsystem. Eine Festplatte, die mit 100 MB gekennzeichnet ist, würde vom Betriebssystem eines Computers als nur 95,37 MB Kapazität gemeldet werden.

Diese Art von Diskrepanzen veranlasste die IEC, eine Reihe von Präfixen zu schaffen, die nur bei binären Messungen verwendet werden sollten. Bei Verwendung des binären Systems im obigen Beispiel hätte das Betriebssystem 95,37 MiB gemeldet.

Das binäre Präfix-System wurde geschaffen, um das Problem der Kapazitätsmessung zu lösen. In der Praxis werden Mebibyte und die anderen binären Maßeinheiten jedoch in akademischen Kreisen, in der Fachliteratur und in Open-System-Communities verwendet, jedoch kaum in kommerziellen Umgebungen und Diskussionen. Das Ergebnis ist, dass die Verwirrung um diese Begriffe anhält.

Im Vergleich: Das binäre und das dezimale System.
Im Vergleich: Das binäre und das dezimale System.

Wie groß ist ein Mebibyte?

Ein Byte besteht aus acht Bits, ein Megabyte aus 1.000.000 Bytes und ein Mebibyte aus 1.048.576 Bytes. Ein MiB ist größer als ein Kibibyte (KiB) und kleiner als ein Gibibyte (GiB).

Zu den Datenkapazitätsmaßen, die größer als ein Mebibyte sind, gehören:

  • Ein Gibibyte, das 1.024 MiB entspricht.
  • Ein Tebibyte, das 1.048.576 MiB entspricht.
  • Ein Pebibyte, das 1.073.741.824 MiB entspricht.

Größen, die kleiner als ein Mebibyte sind, sind:

  • Ein Kibibyte - 1.024 KiB entsprechen einem MiB.
  • Ein Byte - 1.048.576 Bytes entsprechen einem MiB.
Die unterschiedlichen Einheiten für Bytes im Überblick.
Die unterschiedlichen Einheiten für Bytes im Überblick.

Visualisierung eines MiB an Daten

Eine Single-Layer-DVD enthält etwa 4.482 MiB an Daten. Ein typischer Laptop-Computer enthält etwa 15.259 MiB Arbeitsspeicher (RAM). Fünfundzwanzig heruntergeladene Musiktitel nehmen etwa 95 MiB Speicherplatz in Anspruch.

Andere Beispiele dafür, wie 1 MiB aussieht, sind:

  • 715 Wörter mit fünf Zeichen
  • Zwei Romane
  • Ein Viertel eines 10-Megapixel-Fotos
  • 14 durchschnittliche E-Mails ohne Anhänge

Mebibyte vs. Megabyte

Die Begriffe Mebibyte und Megabyte sind eng miteinander verwandt und werden oft als Synonyme verwendet, obwohl sie sich technisch gesehen nicht auf die gleiche Menge an Speicherkapazität beziehen. Sie sind jedoch von der Größe her nahe beieinander. Ein Mebibyte entspricht 220 oder 1.048.576 Bytes. Ein Megabyte entspricht 106 oder 1.000.000 Byte. Der relativ geringe Unterschied zwischen den beiden ist zum Teil der Grund, warum sie oft synonym verwendet werden.

Auf den Ebenen Kibibyte vs. Kilobyte und Mebibyte vs. Megabyte ist der Unterschied zwischen den binären Präfix-Maßeinheiten und den dezimalen Maßeinheiten, die metrische Präfixe verwenden, nahezu vernachlässigbar. Das ist jedoch nicht der Fall bei höheren Maßeinheiten, wie Gibibytes vs. Gigabytes und Tebibytes vs. Terabytes. Bei diesen höheren Maßeinheiten werden die Unterschiede zwischen den beiden Maßsystemen sehr viel größer und können zu erheblichen Problemen führen, wenn sie nicht korrekt verwendet werden.

 

Diese Definition wurde zuletzt im August 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close