Definitionen durchsuchen :
Definition

Methode des kritischen Pfades

Die Kritische-Pfad-Methode (Critical Path Method, CPM) ist eine Schritt-für-Schritt Projekt-Management-Technik für die Prozessplanung, bei der kritische und unkritische Aufgaben definiert werden. Ziel ist es, Zeitprobleme und Prozessengpässe zu erkennen und zu vermeiden.

Die Methode des kritischen Pfades eignet sich besonders für Projekte, die aus zahlreichen Aktivitäten bestehen, und welche komplex untereinander in Verbindung stehen.

Beim Einsatz der Kritische-Pfad-Methode gibt es mehrere Schritte, die sich folgendermaßen zusammenfassen lassen:

  • Erforderliche Aufgaben definieren und diese in einer sequentiell geordneten Form auflisten.
  • Ein Flussdiagramm oder ein anderes Diagramm erstellen, in dem jede Aktivität in Abhängigkeit von anderen dargestellt wird.
  • Die kritischen und unkritischen Beziehungen (Pfade) zwischen Aufgaben identifizieren.
  • Für jede Arbeit die voraussichtliche Fertigstellung oder benötigte Ausführungszeit festlegen.
  • Alternativen für die kritischsten Pfade suchen und entwickeln.

Die Ursprünge der Methode

Die Methode des kritischen Pfades wurde in den 1950er Jahren von DuPont entwickelt und erstmals in Bauprojekten für die Raketenabwehr eingesetzt. Seit dieser Zeit wurde die Methode an andere Anwendungsbereiche angepasst, einschließlich der Forschung und Entwicklung von Computerhardware und -software.

Heute stehen verschiedene Computerprogramme zur Verfügung, mit denen Projekt-Manager die Kritische-Pfad-Methode nutzen können.

Diese Definition wurde zuletzt im September 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchDataCenter.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchNetworking.de

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

Close