Definitionen durchsuchen :
Definition

Microsoft Storage Spaces Direct

Microsoft Storage Spaces Direct ist eine Funktion in Windows Server 2016, die den Serverspeicher bündelt, um ein hochverfügbares und skalierbares softwaredefiniertes Speichersystem für virtuelle Hyper-V-Maschinen (VMs) zu erstellen.

Storage Spaces Direct erstellt zwei Kopien von Daten auf anderen Knoten im Cluster. Jeder Knoten läuft als Fehlerdomäne und die Daten werden über die Fehlerdomänen verteilt, um Datenverlust zu vermeiden, wenn eine Festplatte ausfällt. Im Falle eines Festplattenausfalls, werden die Daten auf eine andere Festplatte im Cluster repliziert, so dass immer drei Kopien der Daten vorhanden sind.

Wenn Sie weitere Knoten zum Cluster hinzufügen, bündelt Storage Spaces Direct automatisch den Speicherplatz im Cluster. Bis zu 240 Festplatten und 12 Knoten können zu einem Cluster hinzugefügt werden.

Storage Spaces Direct verwendet Server Message Block (SMB) 3.0 für die Kommunikation zwischen Speicherknoten.

Storage Spaces Direct kann auf zwei Arten bereitgestellt werden. Bei der hyperkonvergenten Bereitstellung befinden sich die Hyper-V-Cluster und der Speicher auf der gleichen Hardware. Microsoft sagt, dass dieses Modell eher für kleinere Scale-Out-Umgebungen geeignet ist. Bei der Bereitstellung als Private Cloud Storage sind die Hyper-V-Cluster und die Speicherressourcen getrennt. Microsoft empfiehlt dieses Modell für größere Scale-Out-Implementierungen.

Durch die Trennung der Hyper-V-Cluster und des Speichers in der Private Cloud können Administratoren die Speicher- und Rechenressourcen unabhängig voneinander skalieren und verwalten.

Das hyperkonvergente Modell ermöglicht es, die Ressourcen gemeinsam zu skalieren und zu verwalten. Diese Installation kann als primärer Speicher einer Hyper-V VM-Datei oder als sekundärer Speicher für Hyper-V Replica VM-Dateien verwendet werden.

Die Verwendung von Storage Spaces Direct erfordert entweder ein NIC, das RDMA unterstützt, oder ein Paar an NIC-Ports; einen Cluster mit mindestens vier Knoten unter Windows Server 2016 sowie dass jeder Knoten Mitglied eines Active Directory ist.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close