Definitionen durchsuchen :
Definition

Microsoft Windows Server Semi-Annual Channel (SAC)

Mitarbeiter: Tom Walat

Microsoft Windows Server Semi-Annual Channel (SAC) ist eine Serviceoption, bei der Windows zweimal im Jahr ein Funktionsupdate für Windows-Server-Betriebssysteme liefert.

Fortsetzung des Inhalts unten

Im Juni 2017 gab Windows bekannt, dass in Zukunft Windows Server genau wie Windows 10 im SAC verfügbar sein würde. Das heißt, es erscheint alle sechs Monate eine neue Version – eine im Frühjahr und eine im Herbst – die eine Reihe neuer Funktionen und Updates ausrollt. Microsoft empfiehlt Unternehmen dann, Windows Server im SAC zu beziehen, wenn sie schnell und häufig neue Funktionen benötigen. Dazu gehören Organisationen mit einer DevOps-Struktur, die immer die neuesten Möglichkeiten der containerbasierten Virtualisierung nutzen wollen.

Semi-Annual Channel Kundenanforderungen

Unternehmen mit Software Assurance auf ihren Windows Server Standard- oder Datacenter-Lizenzen oder einer Microsoft-Developer-Network-Lizenz (MSDN) können die SAC-Releases von Microsofts Volume Licensing Service Center herunterladen.

Unternehmen ohne Software Assurance können die SAC-Releases in Azure oder einer anderen Cloud- oder Hosting-Umgebung verwenden.

Unterschiede zwischen SAC und LTSC

Der nach wie vor verfügbare traditionelle Windows-Server-Release-Zyklus, bei dem es alle zwei bis drei Jahre eine neue Version gibt, ist als Long Term Servicing Channel (LTSC) – früher Long Term Servicing Branch bekannt.

LTSC bietet zwei Installationsoptionen: Windows Server mit Desktop Experience und Server Core; außerdem sind Server Core- und Nano-Server-Container-Images verfügbar. Die einzige SAC-Installationsoption ist Server Core – in dieser Version ist kein Server mit Desktop-Experience-Modus verfügbar. Microsoft bietet auch Nano-Server- und Server-Core- Container-Images für Windows Server SAC an. LTSC- und SAC-Container-Images sind untereinander nicht kompatibel.

Die Server Core- und Nano Server-Produkte in der SAC-Version erhalten 18 Monate Mainstream-Support ohne die Option auf erweiterten Support. Der LTSC erhält fünf Jahre Mainstream-Support und fünf Jahre erweiterten Support.

Namenskonventionen für SAC

Die SAC-Release-Namenskonvention verwendet die letzten beiden Ziffern des Jahres und des Monats als Versionsnummer. Windows Server 1709 ist somit im September 2017 erschienen. Die LTSC-Version von Windows Server behält das traditionelle Format mit Windows Server und dem vollen Jahr bei, zum Beispiel Windows Server 2019.

SAC- und LTSC-Channel-Versionen von Windows Server sind laut Microsoft nicht untereinander austauschbar. Das bedeutet, dass ein In-Place-Upgrade von Server Core in Windows Server 2016 auf Server Core in Windows Server Version 1709 nicht unterstützt wird. Kunden müssen eine Neuinstallation durchführen, um die SAC-Version zu verwenden.

Microsoft plant, die meisten Verbesserungen – mit einigen Anpassungen – aus den SAC-Versionen in die nächste LTSC-Version zu übernehmen.

 

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2021 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close