Definitionen durchsuchen :
Definition

Millimeterwelle (mm-Welle)

Mitarbeiter: Katherine Finnell

Millimeterwellen, auch als Millimeterband bezeichnet, sind im Frequenzspektrum zwischen 30 Gigahertz und 300 GHz angesiedelt. Forscher testen in diesem Bereich die drahtlose Breitbandtechnologie 5G mit Millimeterwellen.

Millimeterwellen werden von der ITU (International Telecommunications Union) auch als EHF (Extremely High Frequency) oder VHF (Very High Frequency) bezeichnet. Sie lassen sich bei drahtlosem Breitband für sehr schnelle Kommunikation einsetzen. Millimeterwellen sind ein unerschlossenes Frequenzspektrum, die sich bei einer breiten Produktpalette und Services einsetzen lassen. Dazu gehören sehr schnelle Punkt-zu-Punkt-WLANs (Wireless Local Area Network) und Breitbandzugriff. Bei der Telekommunikation werden Millimeterwellen für diverse Services bei mobilen und drahtlosen Netzwerken genutzt, da damit höhere Datenraten von bis zu 10 Gbit/s möglich sind.

Millimeterwellen besitzen kurze Wellenlängen im Bereich von einem bis zu zehn Millimetern. Sie haben eine hohe atmosphärische Dämpfung und werden durch Gase in der Atmosphäre absorbiert. Das reduziert die Reichweite und die Stärke der Wellen. Regen und Luftfeuchtigkeit kann sich ebenfalls auf die Leistung auswirken und die Signalstärke beeinflussen. Der Effekt ist auch als Rain Fade bekannt. Wegen der relativ kurzen Reichweite von einem Kilometer benötigt eine Millimeterwelle freie Sicht, so dass ihre hochfrequenten Wellenlängen durch physische Objekte wie Gebäude und Bäume blockiert werden können.

Punkt-zu-Punkt-Kommunikationsverbindungen mit hoher Bandbreite werden beispielsweise in den USA auf Millimeterwellen im Bereich von 71 Ghz bis 76 Ghz, 81 Ghz bis 86 Ghz und 92 Ghz bis 95 Ghz verwendet. Eine staatliche Lizenz ist dafür Voraussetzung. Nicht lizenzierte Datenverbindungen mit kurzer Reichweite können in Verbindung mit 60-GHz-Millimeterwellen verwendet werden. Der Wi-Fi-Standard IEEE 802.11ad setzt Millimeterwellen mit 60 GHz ein.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close