Definitionen durchsuchen :
Definition

Mobile-App-Entwicklung

Die Mobile-App-Entwicklung, also die Entwicklung mobiler Anwendungen, ähnelt der Entwicklung von Webanwendungen. Sie hat ihre Wurzeln in der traditionelleren Softwareentwicklung. Ein entscheidender Unterschied besteht jedoch darin, dass mobile Anwendungen (Apps) oft speziell programmiert werden müssen, um die einzigartigen Funktionen eines bestimmten mobilen Geräts zu nutzen. Zum Beispiel könnte eine Gaming-App entwickelt werden, um den Accelerometer des iPhones zu nutzen. Eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Anwendungen auf einem bestimmten Gerät die optimale Leistung bieten, besteht darin, die Anwendung (App) nativ für dieses Gerät zu entwickeln. Dies bedeutet, dass der Code auf einem low Level speziell für den Prozessor in einem bestimmten Gerät geschrieben wird. Wenn eine App jedoch auf mehreren Betriebssystemen ausgeführt werden muss, gibt es kaum - wenn überhaupt - Code, der bei der anfänglichen Entwicklung wiederverwendet werden kann. Die Anwendung muss im Wesentlichen für jedes spezifische Gerät neu geschrieben werden. In Zukunft wird erwartet, dass sich ein Großteil der Entwicklung von mobilen Anwendungen auf browserbasierte Anwendungen konzentriert, die geräteunabhängig sind. Browserbasierte Anwendungen sind einfach Websites, die für mobile Browsererstellt wurden. Solche Websites sind so aufgebaut, dass sie schnell über ein Mobilfunknetz geladen werden können und eine berührungsbasierte Navigation ermöglichen.

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2019 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close