Definitionen durchsuchen :
Definition

(Netzwerk-)Plane

Eine Plane (Ebene) ist in einem Netzwerkkontext eine von drei integralen Komponenten einer Telekommunikationsarchitektur. Diese drei Elemente, die Data Plane, die Control Plane und die Management Plane, kann man sich als verschiedene Betriebsbereiche vorstellen. Jede Plane führt eine andere Art von Verkehr und ist konzeptionell (und oft auch in der Realität) ein Overlay-Netzwerk (ein Telekommunikationsnetzwerk, das unabhängig über einem anderen läuft, obwohl es von dessen Infrastruktur unterstützt wird).

Die Data Plane (manchmal auch als User Plane, Forwarding Plane, Carrier Plane oder Bearer Plane bezeichnet) überträgt den Benutzerverkehr des Netzwerks. Die Control Plane transportiert den Signalisierungsverkehr. Kontrollpakete stammen von einem Router oder sind für einen Router bestimmt. Die Management Plane, die den administrativen Verkehr führt, wird als Untermenge der Control Plane betrachtet.

In herkömmlichen Netzwerken sind alle drei Planes in der Firmware von Routern und Switches implementiert. Software-defined Networking (SDN) entkoppelt die Data und Control Plane, entfernt die Control Plane aus der Netzwerkhardware und implementiert sie stattdessen in Software, was einen programmgesteuerten Zugriff ermöglicht und damit die Netzwerkadministration wesentlich flexibler macht.

Die Verlagerung der Control Plane in Software ermöglicht einen dynamischen Zugriff und eine dynamische Verwaltung. Ein Netzwerkadministrator kann den Datenverkehr von einer zentralen Steuerkonsole aus gestalten, ohne die einzelnen Switches anfassen zu müssen. Der Administrator kann die Regeln eines jeden Netzwerk-Switches bei Bedarf ändern: Priorisieren, Entpriorisieren oder sogar Blockieren bestimmter Pakettypen mit einer sehr granularen Kontrollstufe.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close