Definitionen durchsuchen :
Definition

OS/400

OS/400 ist ein von IBM entwickeltes Betriebssystem für die Serie der Business-Computer AS/400 und AS/400e. OS/400 ist sehr fein auf das Hardware-Design der AS/400 abgestimmt. In der Regel ist das Betriebssystem OS/400 ein Teil des Gesamtpakets. Es gibt auch nicht wirklich ein alternatives Betriebssystem, das sich in dieser Beziehung mit OS/400 messen lassen kann. OS/400 ist so geschaffen, dass es mit der LPAR-Architektur (Logical Partition) der AS/400 zusammenarbeitet. Dort lassen sich mehrere Instanzen des Betriebssystems gleichzeitig auf verschiedenen Partitionen betreiben. LPAR ist unter anderem sehr nützlich, wenn System-Administratoren auf eine neue Version migrieren. Das alte Produktiv-System lässt sich auf einer Partition betreiben, während man auf einer anderen das neue System testet.

Fortsetzung des Inhalts unten

Die AS/400 liefert die Anforderungen der neuesten Trends bezüglich Business und IT (Information Technology). Deswegen gibt es in OS/400 und der dazugehörigen Software Unterstützung für:

  • Applikationen, die mithilfe der Programmiersprache Java geschrieben wurden.
  • Die Möglichkeit, Windows-NT/2000-Anwendungen laufen zu lassen. Dazu müssen allerdings diverse andere Produkte installiert sein.
  • PASE (Portable Application Solutions Environment) unterstützt einen Teilsatz der AIX-Umgebung. Somit lassen sich UNIX-Applikationen portieren und auf der AS/400 betreiben.
  • Lotus Domino, das die Groupware- und E-Mail-Funktionen von Lotus-Notes-Applikationen unterstützt. Auch eine Verwendung via Web-Browser ist denkbar.

 

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2008 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close