Definitionen durchsuchen :
Definition

Objekt-Code

Die Begriffe Source Code und Objekt-Code beziehen sich auf die Versionen vor und nach der Kompilierung einer Software. Anschließend kann sie auf einem Computer ausgeführt werden. Der Source Code besteht dabei aus den Eingaben, die ein Programmierer in einem Text-Editor oder einer Software-Entwicklungs-Umgebung erstellt hat, und die er als Datei abgespeichert hat. Zum Beispiel könnte der Entwickler eine Reihe von Befehlen in der Programmiersprache C in eine Textdatei schreiben und diese dann unter einem beliebigen Dateinamen abspeichern. Diese Datei enthält den sogenannten Source Code, also den Quellcode einer Anwendung. Sie kann nun mit einem C-Compiler kompiliert werden. Das Ergebnis dieses Vorgangs, also die kompilierte Datei, wird als Objekt-Code bezeichnet. Die Datei mit diesem Objekt-Code enthält eine Reihe von maschinenlesbaren Anweisungen, die ein Prozessor interpretieren kann, die aber nur schwierig von einem Menschen zu verstehen oder zu verändern sind. Aus diesem Grund und weil selbst dekompilierte Programme meist zusätzliche Optimierungen von Hand benötigen, ist der Source Code die dauerhafteste und wichtigste Form eines Programms.

Wenn Sie ein Betriebssystem oder eine Anwendung erwerben, dann kommt sie in der Regel in Form von kompiliertem Objekt-Code. Der Source Code ist normalerweise nicht enthalten. Die meisten Anbieter von kommerziellen Programmen wollen nicht, dass Sie ihren Code selbst testen oder verbessern können, da die Erstellung teilweise hohe Kosten für sie verursacht hat. Seit einigen Jahren gibt es aber die erfolgreiche Open-Source-Bewegung (Linux ist ein Beispiel für diesen Trend), zu deren Zielen unter anderem die Offenlegung des verwendeten Source Codes gehört. Jeder, der Interesse daran hat, kann diesen Code – unter bestimmten Bedingungen – verbessern, da er frei verfügbar ist.

Größere Software-Entwicklungs-Umgebungen enthalten meist zusätzliche Managementsysteme, mit denen Programmierer die verschiedenen Stadien ihres Source-Codes besser verwalten können. Bei reinen Skript-Sprachen wie etwa Javascript wird nicht zwischen Source Code und Objekt-Code unterschieden, da es hier nur eine Code-Form gibt, die dann von einem anderen Programm wie dem Browser interpretiert wird.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close