Definitionen durchsuchen :
Definition

Operative Technologien (Operational Technology, OT)

Mitarbeiter: Matthew Haughn

Als operative Technologien (Operational Technology, OT) werden Hardware und Software bezeichnet, die die Leistung physischer Geräte überwachen und kontrollieren. In der Vergangenheit wurden operative Technologien lediglich in Bereichen wie Industriesteueranlagen verwendet, und anders als im IT-Bereich war die Betriebstechnik für diese Anlagen nicht mit Netzwerken verbunden. Viele Werkzeuge zum Monitoring oder Anpassen physischer Geräte waren mechanischer Art, und selbst die wenigen digitalen Steuerelemente nutzen geschlossene, proprietäre Protokolle.

Heute werden physische Geräte aber mehr und mehr mit Netzwerken verbunden, was den Trend hin zur IT/OT-Konvergenz verursacht. Drahtlose Verbindungen versetzen Administratoren im Bereich operativer Technologien in die Lage, physische Geräte aus der Ferne zu steuern und zu überwachen. Fortschritte bei der M2M-Kommunikation (Machine to Machine) und bei Machine Learning haben zu einer Art Paradigmenwechsel geführt, indem die von physischen Geräten produzierten Daten in Echtzeit analysiert werden können, was wiederum Predictive Maintenance und Predictive Monitoring ermöglicht und so viel Zeit sparen kann.

Auch operative Technologien sehen sich den gleichen Bedrohungen durch Malware und Sicherheitsherausforderungen wie Identity-Management- oder Zugriffskontrollsysteme gegenüber. Im Unterschied zu anderen Systemen können Anfälligkeiten in OT-Systemen aber kritische Infrastrukturbereiche gefährden.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close