Definitionen durchsuchen :
Definition

Oracle Database 12c

Mitarbeiter: Jessica Sirkin

Oracle Database 12c ist eine besonders leistungsstarke Datenbank der Enterprise-Klasse. Die Version 12c wurde von Oracle am 1. Juli 2013 weltweit freigegeben. Laut Oracle war 12c die „erste Datenbank, die speziell für die Cloud entwickelt wurde“ (das c steht für Cloud).

Das neue Konzept zeigt sich vor allem an der Multi-Tenant-Fähigkeit und der Möglichkeit, verschiedene Datenbanken mittels Container-Architekturen zu verbinden (Plugged Database, PDB). Außerdem enthielt die neue Version 500 weitere Features und Verbesserungen.

Mit Release 12.0.1.2 bot Oracle auch für Database 12c ein optionales Add-On für die In-Memory-Verarbeitung an. Damit war die Oracle Datenbase 12c die erste Oracle-Datenbank, die Analytics in Echtzeit ermöglichte.

Die neue Architektur der Oracle Database 12c erleichtert Anwendern den Wechsel von On-Premises auf die Cloud. So können aufgrund der Multi-Tenant-Fähigkeit unterschiedliche Anwendungen ohne Anpassungen relativ einfach konsolidiert werden. Diese Konsolidierung von Anwendungen ist laut Oracle eine wichtige Voraussetzung für einen Wechsel in die Cloud.

Zusammen mit den angedockten Datenbanken (PDBs) lassen sich Anwendungen und Datenbanken schnell einrichten und portieren. Damit eignet sich Oracle Database 12c besonders gut als Database as a Service (DBaaS) oder zum Self Service Provisioning durch die Fachbereiche.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close