Definitionen durchsuchen :
Definition

Oracle PeopleSoft

Mitarbeiter: Lindsay Moore

PeopleSoft ist eine E-Business-Produktlinie von Oracle. PeopleSoft bot ursprünglich Personal- und Finanzanwendungen an. Im Laufe der Jahre kamen Tools und Anwendungen für allgemeine Geschäftsprozesse wie Materialwirtschaft und Anwendungen für bestimmte Branchen wie Automobil, Kommunikation und Hochschulwesen hinzu.

Fortsetzung des Inhalts unten

PeopleSoft bietet Anwendern ein integriertes ERP-Softwarepaket (Enterprise Resource Planning), das bei der täglichen Ausführung verschiedener Geschäftsvorgänge unterstützt. PeopleSoft richtet sich vor allem an große Unternehmen.

Die Anwendungen umfasst Tools für Personalverwaltung (Human Resource Management, HRM), Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM) und Enterprise Performance Management (EPM).

Integrierte Produkte

Mit PeopleSoft Selective Adoption können Benutzer entscheiden, welche Aktualisierungen sie wann wünschen, wobei strategische Anpassungen beibehalten werden. Updates hierfür sind etwa alle zehn Wochen verfügbar.

Die PeopleSoft Application Engine ermöglicht es Benutzern, Batch- oder Online-Programme zu entwickeln, zu testen und auszuführen, die eine umfangreiche Hintergrundverarbeitung mit Daten durchführen. Application-Engine-Programme ähneln COBOL-Programmen, doch die Updates von Application Engine sind effizienter, da die Definition selbst in der Datenbank gespeichert wird.

Mit PeopleSoft Human Capital Management (HCM) können Benutzer allgemeine HR-Aufgaben ausführen, zum Beispiel eine Beförderungstransaktion genehmigen, ihr Team verwalten, eine Gehaltsabrechnung anzeigen oder persönliche Informationen bearbeiten. Mit PeopleSoft HCM können Benutzer – in der Regel Führungskräfte und Manager – Mitarbeiter- und Organisationsdaten mit Analysesoftware analysieren.

PeopleSoft HCM kann an die Anforderungen bestimmter Branchen für die Verwaltung, Verfolgung und Administration der gesamten Belegschaft, einschließlich Manager, Angestellte, vorübergehend Beschäftigte, Lehrkräfte, Studenten und Auftragnehmer, angepasst werden. Da es sich bei PeopleSoft HCM um eine App handelt, kann sie auf jedem Mobilgerät verwendet werden, so dass Benutzer von überall auf Daten zugreifen können.

PeopleSoft und Oracle Cloud

PeopleSoft-Produkte sind über Oracle Cloud verfügbar. Mit der Oracle Compute Cloud und dem Oracle Cloud Marketplace können Benutzer auf HCM, SCM und andere Geschäftsanwendungen zugreifen und diese einsetzen.

Mit dem PeopleSoft Deployment Framework und PeopleTools können Benutzer Daten auf virtuelle Maschinen in der Oracle Compute Cloud übertragen. PeopleSoft-Benutzer können auch ihre PeopleSoft-Entwicklungs- und Testinstanzen in die Oracle Compute Cloud migrieren. Benutzer können außerdem ihre eigenen benutzerdefinierten Daten mit PeopleSoft verwenden und PeopleSoft-Cluster mit mehreren Knoten in der Oracle-Compute-Cloud erstellen.

Workday versus PeopleSoft

Im März 2005 gründeten Dave Duffield und Aneel Bhusri Workday, das Cloud-HR- und Finanzsoftwareunternehmen Workday, das nun mit Oracle PeopleSoft konkurriert.

Sowohl Workday als auch PeopleSoft bieten HR-bezogene Dienstleistungen an, aber ihre Einsatzmöglichkeiten sind unterschiedlich. Workday ist für den Einsatz in der Cloud konzipiert, das heißt Funktionalitäts-Upgrades werden automatisch freigegeben, und jeder Benutzer ist immer auf der neuesten Version. Workday erfordert keine Hardware oder Infrastruktur vor Ort. Workday hat auch in Collaboration-Tools wie Slack und Plattformen wie Salesforce investiert, so dass die Benutzer ihre Dienste problemlos kombinieren können.

PeopleSoft bietet auch die Bereitstellung als Cloud-Anwendung an, jedoch müssen Benutzer lokale und private Cloud-Implementierungen erwerben. PeopleSoft ermöglicht es den Benutzern, die Updates auszuwählen, die sie bevorzugen, und sie nach Belieben herunterzuladen und auszuführen, wobei sie ihren eigenen Wartungsplan erstellen können. Dies ist zwar bequem, erfordert jedoch mehr Überwachung und Eingriffe als die automatischen Aktualisierungen bei Workday.

PeopleSoft bietet Anwendungen für das Kundenservicemanagement in Form von PeopleSoft CRM an. Dieses CRM-Tool kann an die Vertriebs-, Marketing- oder Dienstleistungsbranche angepasst werden. PeopleSoft bietet auch Tools für das Business Process Management (BPM) an, mit denen Benutzer Aufträge und Workflows einrichten sowie Prozesse automatisieren können. Workday bietet CRM-Anwendungen über Salesforce über die Salesforce Service Cloud an.

Sowohl PeopleSoft als auch Workday stellen den Benutzern Analyse- und Berichterstellungs-Tools zur Verfügung. PeopleSoft hat Analysen in jedes der angebotenen Tools integriert, während Workday mit Prism Analytics ein separates Tool anbietet, das eine Verbindung zu externen Datenquellen herstellt und analytische Berichte erstellt.

ERP-Komponenten
Abbildung 1: PeopleSoft kann als ERP-System dienen, oder seine Anwendungen können individuell genutzt werden.

Geschichte von PeopleSoft

PeopleSoft wurde 1987 von Dave Duffield und Ken Morris gegründet, um ihre Personalanwendung zu starten. Ihr Ziel war es, Software bereitzustellen, die den wechselnden Anforderungen der Geschäftswelt gerecht wird.

Im Jahr 1999 verlagerte das Unternehmen seinen Schwerpunkt auf das Internet. Und im Jahr 2000 brachte das Unternehmen die webbasierte Version seiner Software, PeopleSoft8, sowie PeopleSoft e-center, seinen Inhouse Application Service Provider (ASP), auf den Markt. Seine webbasierten Anwendungen sollen eine einfache Systemintegration ermöglichen, so dass ein Unternehmen Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten kostengünstiger verbinden kann. Ein Unternehmen kann seine Abläufe rationalisieren, da die Informationen jederzeit und überall für eine Vielzahl von Personen leicht zugänglich sind, wozu auch Mobilgeräte gehören.

Im Jahr 2003 fusionierten PeopleSoft und das rivalisierende Unternehmen JD Edwards. Vor der Fusion mit PeopleSoft zielte die Produktlinie World und OneWorld von JD Edwards auf mittelgroße Unternehmen ab, die zu klein waren, um in vollem Umfang von den Anwendungen von PeopleSoft zu profitieren. Durch die Fusion mit JD Edwards war PeopleSoft in der Lage, diese Unternehmen angemessen zu versorgen und so seinen Kundenstamm zu erweitern. PeopleSoft firmierte OneWorld später in PeopleSoft Enterprise One um.

Im Jahr 2005 erwarb Oracle PeopleSoft für 10,3 Milliarden Dollar und nahm damit CRM-Software in seine Produktpalette auf. Kurz nach der Übernahme von PeopleSoft entließ Oracle 5.000 Mitarbeiter des Unternehmens. Später benannte Oracle die frühere JD Edwards-Produktlinie um, aus PeopleSoft Enterprise One wurde JD Edwards EnterpriseOne und aus PeopleSoft World wurde JD Edwards World.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close