Definitionen durchsuchen :
Definition

PHP (Hypertext Preprocessor)

PHP ist eine Skript-Sprache und ein so genannter Interpreter. PHP ist kostenlos verfügbar und frei. Man setzt es in erster Linie auf Linux-Servern ein. Der Begriff LAMP-Stack hat sich in diesem Zusammenhang etabliert und steht für Linux ApacheMySQL/ MariaDBund PHP / Python / Perl. Die Abkürzung PHP stand ursprünglich für Personal Home Page und wurde später in PHP: Hypertext Preprocessor unbenannt. In der PHP-FAQ ist zu lesen, dass es sich um ein „rekursives Akronym“ handelt.

PHP ist eine Alternative zu Microsofts Technologie ASP (Active Server Pages). Genau wie bei ASP bettet man PHP-Skripte direkt in einer Webseite zusammen mit HTML ein. Bevor die entsprechende Webseite an den anfragenden Anwender gesendet wird, ruft der Webserver PHP auf, um die entsprechenden Skript-Schnipsel und die darin enthaltenen Operationen zu interpretieren und auszuführen.

Eine HTML-Seite, in der sich PHP-Inhalte befinden, gibt man in der Regel die Endung „.php“. Möglich sind auch spezielle Versionen wie zum Beispiel „.php4“ oder „.php5“. Manchmal findet man auch „.phtml“ als Endung. Wie bei ASP auch, kann man PHP einsetzen, um „dynamische HTML-Seiten“ zu erstellen. Die Inhalte variieren, da es auf die Resultate des zu interpretierenden Skripts ankommt.

PHP ist frei und steht unter einer Open-Source-Lizenz. Die meisten Linux-Distributionen bieten PHP in den Repositories an und Sie können die Skript-Sprache mithilfe der entsprechenden Paket-Manager sehr einfach installieren. PHP lässt sich auch als alleinstehende Skript-Sprache auf der Kommandozeile einsetzen. Das entsprechende Paket in den Linux-Distributionen nennt sich in der Regel php*Version*-cli, wie zum Beispiel php5-cli.

In Sachen Security ist oder war PHP in Expertenkreisen oftmals umstritten.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2014 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close