Definitionen durchsuchen :
Definition

Phasenmodulation (PM)

Die Phasenmodulation (PM) ist eine Methode zum Einbringen von Daten auf eine Wechselstromwellenform (AC) durch Variation der momentanen Phase der Welle. Dieses Verfahren zählt zu den Winkelmodulationen lässt sich mit analogen oder digitalen Daten verwenden.

Bei der analogen Phasenmodulation variiert die Phase der Wechselstromsignalwelle, auch Träger (Carrier) genannt, kontinuierlich. Damit gibt es unendlich viele mögliche Trägerphasenzustände. Wenn die momentane Dateneingangswellenform eine positive Polarität aufweist, verschiebt sich die Trägerphase in eine Richtung; wenn die momentane Dateneingangswellenform eine negative Polarität aufweist, verschiebt sich die Trägerphase in die entgegengesetzte Richtung. Zu jedem Zeitpunkt ist das Ausmaß der Trägerphasenverschiebung (der Phasenwinkel) direkt proportional zu dem Ausmaß, in dem die Signalamplitude positiv oder negativ ist.

Bei der digitalen Phasenmodulation verschiebt sich die Trägerphase abrupt und nicht kontinuierlich hin und her. Die Anzahl der möglichen Trägerphasenzustände ist in der Regel eine Zweierpotenz. Wenn es nur zwei mögliche Phasenzustände gibt, wird der Modus als Bi-Phasenmodulation bezeichnet. In komplexeren Modi kann es vier, acht oder mehr verschiedene Phasenzustände geben. Jeder Phasenwinkel (das heißt, jede Verschiebung von einem Phasenzustand in einen anderen) repräsentiert einen bestimmten digitalen Eingangsdatenzustand.

Die Phasenmodulation ähnelt in der Praxis der Frequenzmodulation (FM). Wenn die momentane Phase eines Trägers verändert wird, ändert sich auch die momentane Frequenz. Das Gegenteil gilt auch: Wenn die momentane Frequenz geändert wird, ändert sich die momentane Phase. Aber Phasenmodulation und Frequenzmodulation sind nicht identisch, insbesondere bei analogen Anwendungen. So ist der Ton ist verzerrt, wenn ein FM-Empfänger zur Demodulation eines PM-Signals verwendet wird. Gleiches gilt für die Kombination aus FM-Signal und PM-Empfänger. Dies liegt daran, dass die Beziehung zwischen Phasen- und Frequenzvariationen nicht linear ist, Phase und Frequenz variieren also nicht im direkten Verhältnis.

Siehe auch Modulation und Phase-Shift Keying (PSK, Phasenumtastung).

Diese Definition wurde zuletzt im August 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close