Definitionen durchsuchen :
Definition

Präambel

Eine Präambel ist ein Signal, das in Netzwerkkommunikationen zum Synchronisieren der Übertragungszeit zwischen zwei oder mehr Systemen verwendet wird. Im Allgemeinen ist der Begriff Präambel ein Synonym für „Einführung“. Die Rolle der Präambel besteht darin, eine bestimmte Reihe von Übertragungskriterien zu definieren, die so zu verstehen sind, dass „jemand Daten gerade überträgt“. Eine korrekte Zeitsteuerung ist erforderlich, um sicherzustellen, dass alle Systeme den Beginn der Informationsübertragung korrekt interpretieren. Die tatsächliche Präambel variiert in Abhängigkeit von der verwendeten Netzwerkkommunikationstechnologie. Bei drahtlosen Übertragungen ist die Funkpräambel (auch Header genannt) ein Datenabschnitt am Kopf eines Pakets. Die Länge der Präambel kann die Zeit beeinflussen, die zum Übertragen von Daten benötigt wird, indem der Paket-Overhead erhöht wird. Der Packet Overhead enthält alle zusätzlichen Bytes an Informationen, die im Paketheader gespeichert sind. In Kombination mit dem Zusammensetzen und Demontieren von Paketen wirkt sich ein erhöhter Paket-Overhead auf den Durchsatz aus, da die Übertragungsgeschwindigkeit der Rohdaten reduziert wird.

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close