Definitionen durchsuchen :
Definition

Programmable Read-Only Memory (PROM)

Der programmierbare Nur-Lese-Speicher (Programmable Read-Only MemoryPROM) ist ein Nur-Lese-Speicher (Read-Only Memory – ROM), der einmal von einem Benutzer modifiziert werden kann. PROM ist eine Möglichkeit, einem Benutzer zu ermöglichen, ein Microcode-Programm unter Verwendung einer speziellen Maschine, die als PROM-Programmierer bezeichnet wird, anzupassen. Diese Maschine versorgt spezifische Zellen im ROM mit elektrischem Strom, die in ihnen effektiv eine Sicherung durchbrennen lassen. Der Prozess wird als Brennen des PROM bezeichnet. Da dieser Prozess keinen Spielraum für Fehler lässt, verwenden die meisten Anwender modifizierte ROM-Chips mit löschbaren programmierbaren Nur-Lese-Speicher (EPROM) oder elektrisch löschbaren programmierbaren Nur-Lese-Speicher (EEPROM).

Diese Definition wurde zuletzt im April 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close