Definitionen durchsuchen :
Definition

Recovery Time Actual (RTA)

RTA (Recovery Time Actual oder tatsächliche Wiederherstellungszeit) ist die Zeit, die eine Organisation in der realen Welt benötigt, um ihre Systeme und Geschäftsprozesse nach einer ungeplanten Störung wiederherzustellen. Diese Zeit kann erheblich von der Recovery Time Objective (RTO) abweichen, obwohl sie im Idealfall gleich oder besser sein sollte.

Fortsetzung des Inhalts unten

Die RTA ist eine wichtige Metrik bei Disaster-Recovery-Tests, die zur Beurteilung des Erfolgs oder Misserfolgs des Disaster-Recovery-Plans (DRP) einer Organisation verwendet wird.

Die RTO ist die maximal tolerierbare Zeitspanne, die ein bestimmtes System oder ein Geschäftsprozess nach einem Ausfall oder einer Störung ausfallen kann. Eine RTO wird in Sekunden, Minuten, Stunden oder Tagen gemessen und ist eine wichtige Überlegung bei der Disaster-Recovery-Planung. Unternehmen können sich an der RTO orientieren, um zum Beispiel zu entscheiden, ob Notfallmaßnahmen oder bestimmte Wiederherstellungsstrategien implementiert werden sollen oder nicht.

Recovery Point Objective (RPO), ist der maximal tolerierbare Datenverlust für ein System und kann in Sekunden, Minuten, Stunden oder Tagen gemessen werden. Nach einer Störung müssen Systeme und deren Daten bis zum vordefinierten RPO wiederhergestellt werden, um den Verlust von Daten und Informationen zu minimieren.

RTA steht auch für Real-Time Application, was sich auf ein Programm bezieht, das innerhalb eines Zeitrahmens funktioniert, den der Benutzer als unmittelbar oder aktuell empfindet. Die Latenzzeit für eine RTA muss kleiner als ein definierter Wert sein, der üblicherweise in Sekunden gemessen wird.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close