Definitionen durchsuchen :
Definition

Rekursive DNS-Abfrage

Eine rekursive DNS-Anfrage ist eine Anforderung eines Clients für eine Webseite, die entweder mit der gesuchten Antwort – der IP-Adresse, die mit dem entsprechenden Seitennamen oder Uniform Resource Locator (URL) verbunden ist – beantwortet werden muss, oder mit einer Fehlermeldung, dass die Website nicht existiert.

Rekursive DNS-Anfragen sind Standardanfragen von Benutzern oder von DNS-Servern, die so konfiguriert sind, dass sie ungelöste IP-Anfragen an einen anderen DNS-Server weiterleiten; auf diese Weise kann der erste Server verfügbar bleiben. Rekursive DNS-Anfragen und rekursive DNS-Server werden verwendet, um einen Teil der enormen Arbeitslast zu verteilen, die mit der Auflösung der Namen von Webseiten in URLs verbunden ist.

Rekursive DNS-Anfragen werden entweder aus dem Cache des Servers für Zonendateien oder durch Konsultation anderer Server in der Hierarchie der autoritativen DNS-Server beantwortet. Die Client-Anfrage wird jedoch nicht weitergeleitet. Der rekursive DNS-Server bleibt so lange in Kontakt, bis er die IP-Adresse liefert oder feststellt, dass die Anfrage nicht aufgelöst werden kann. Er gibt dann eine Fehlermeldung zurück, die besagt, dass die Website nicht existiert.

Es ist zu beachten, dass alle DNS-Server iterative Anfragen unterstützen müssen. Selbst die von rekursiven Servern an andere DNS-Server gestellten Anfragen sind iterativ. Auf der Ebene des Root-DNS sind alle Server iterativ, da sie das Ende der Kette und ein entscheidender Punkt sind, der verfügbar sein muss, damit das Internet funktioniert.

Diese Definition wurde zuletzt im August 2021 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close