Definitionen durchsuchen :
Definition

Roots of Trust (RoT)

Mitarbeiter: Matthew Haughn

Als Roots of Trust (RoT) bezeichnet man mehrere Funktionen im Trusted-Computing-Modell, denen das Betriebssystem des Computers immer vertraut. RoT ist vergleichbar mit einer eigenständigen Engine, die den kryptografischen Prozessor kontrolliert, der den Kern des Trusted Platform Modules (TPM) darstellt. Dieser Prozessor ist ein fester Bestandteil eines Computer oder eines Mobilgeräts, das nach dem TPM-Modell entwickelt wurde.

Das Roots of Trust ist unter anderem für folgende Funktionen verantwortlich:

  • Kontinuierliche Verschlüsselung der Laufwerke
  • Aufspüren und Melden nicht autorisierter Änderungen am Betriebssystem oder an Programmen
  • Entdeckung von Rootkits
  • Schutzmaßnahmen für den Arbeitsspeicher, um zu verhindern, dass ein Programm auf den für ein anderes Programm reservierten Arbeitsspeicher zugreift
  • Hardware-basierter DRM-Support (Digital Rights Management)

Kritiker werfen dieser Technik vor, dass sie auch gegen Konkurrenten und zur Kontrolle von Software genutzt werden kann, so dass damit unter anderem Zugriffe auf kopiergeschützte Inhalte und andere Daten unterbunden werden können. Dazu kommt, dass Manipulationen der Sicherheitsmechanismen durch etwa physische Maßnahmen zwar erschwert, aber immer noch möglich sind.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close