Definitionen durchsuchen :
Definition

SAP Materialwirtschaft (Materials Management, MM)

Mitarbeiter: Jim O‘Donnell

SAP Materialwirtschaft (Materials Management, MM) ist ein Modul innerhalb von SAP ERP Central Component (ECC) – dem ERP-Produkt von SAP. SAP MM bietet Unternehmen IT-gestützte Funktionen für Material-, Bestands- und Lagermanagement.

Das wichtigste Ziel von SAP MM ist es, sicherzustellen, dass Materialien in der Lieferkette des Unternehmens immer in ausreichender Menge und ohne Engpässe oder Lücken zur Verfügung stehen. Darüber hinaus unterstützt MM Supply-Chain-Profis und andere SAP-Anwender dabei, den Wareneinkauf zeitnah und kostengünstig abzuschließen. SAP MM soll Anwendern außerdem helfen, auf kurzfristige Veränderungen in diesen Prozessen reagieren zu können.

Als eines der kritischen Module in SAP ECC ist SAP MM Teil der Logistikfunktion von SAP ECC und spielt eine wichtige Rolle in der Lieferkette eines Herstellers. Es lässt sich in andere ECC-Komponenten wie Produktionsplanung und -steuerung (Production Planning and Control, PP), Vertrieb (Sales and Distribution, SD), Instandhaltung (Plant Maintenance, PM), Qualitätsmanagement (Quality Management, QM), Finance and Controlling (FICO) und Personalwirtschaft (Human Capital Management, HCM) integrieren.

Der Support für SAP ECC soll im Jahr 2025 eingestellt werden. Danach soll SAP ECC durch SAP S/4HANA ersetzt werden. SAP hat allerdings bis dato noch keine klaren Hinweise gegeben, wie die Funktionen von MM auf S/4HANA übergehen werden - obwohl die neuere Plattform über Komponenten verfügt, die bestimmte Kernprobleme von MM lösen.

SAP MM-Submodule

Zu den Funktionen von SAP MM gehören Materialwirtschaft, Beschaffungsprozessmanagement, Stammdatenmanagement (Material- und Lieferantenstamm), Bestandsführung, Materialbedarfsplanung und die Rechnungsprüfung.

Alle diese MM-Submodule verfügen über Funktionen, die bestimmte Geschäftsprozesse für diese Module ausführen. Diese werden durch Transaktionen umgesetzt - die Methode, mit der SAP ECC Geschäftsprozesse abwickelt. MM unterstützt auch andere Logistikfunktionen, die materialspezifische Informationen benötigen, wie zum Beispiel Instandhaltung und Projektmanagement.

Geschäftsvorteile von SAP MM

In MM dreht sich alles um Stammdaten, die in zentralen Stammdatentabellen gespeichert und bearbeitet werden. Zu den Stammdatentypen gehören Materialstamm, Arbeitsplatz, Stückliste und Arbeitsplan. Die Stammdaten werden verwendet, um Transaktionsdaten in SAP ECC anzulegen.

Wenn ein Fertigungsauftrag zum Beispiel in PP angelegt wird, verwendet er Stammdaten aus MM zu den Rohstoffen, die für die Herstellung des Enderzeugnisses benötigt werden. Diese werden anschließend zum Anlegen eines Kundenauftrags in SD verwendet.

Diese Definition wurde zuletzt im November 2019 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close