Definitionen durchsuchen :
Definition

SAP Plant Maintenance (PM)

Mitarbeiter: Jim O'Donnell

SAP Plant Maintenance (PM), zu Deutsch Instandhaltung, ist eine Komponente innerhalb von SAP ERP Central Component (ECC) – des ERP-Hauptprodukts von SAP. PM hilft Unternehmen bei der Instandhaltung und Wartung von Anlagen und Systemen.

SAP PM arbeitet mit anderen ECC-Komponenten zusammen, zum Beispiel Materialwirtschaft (Materials Management, MM), Qualitätsmanagement (Quality Management, QM), Produktionsplanung (Production Planning, PP), Sales and Distribution (SD), Finanzwesen (Financials, FI), Controlling (CO), und Personalwirtschaft (Human Capital Management, HCM).

SAP PM besteht aus Komponenten für die drei Hauptaktivitäten, die Unternehmen bei der Wartung von Systemen oder Anlagen unterstützen:

  • Inspektion: ermittelt den Ist-Zustand der Systeme oder Anlagen;
  • Vorbeugende Instandhaltung (Preventive Maintenance): sorgt für ideale Bedingungen für die Systeme oder die Ausrüstung; und
  • Reparatur: stellt Systeme oder Geräte wieder her.

Mit SAP PM können Unternehmen Wartungsanforderungen verwalten und einige Reparaturen automatisch vornehmen. Anwender können PP auch verwenden, um Probleme in ECC zu erfassen, Arbeits- und Materialaktivitäten zu planen sowie Kosten zu erfassen und abzurechnen.

Die Zusammenarbeit von SAP PM mit den anderen ECC-Modulen hält die Daten in der Komponente aktuell und löst bei Bedarf automatisch Prozesse in anderen Komponenten aus. Zum Beispiel kann ein Reparaturvorgang eine Bestellanforderung für nicht-vorrätige Materialien in MM – der Materialwirtschaftskomponente - auslösen.

Es gibt im Allgemeinen vier Anwendergruppen, die von SAP PM profitieren:

  • Instandhaltungs- und Betriebsleiter können PM verwenden, um Kennzahlen zur Anlagenleistung oder zu Wartungseinsätzen zu erhalten. Sie können PM nutzen, um die Entscheidungsfindung bei der Wartung zu verbessern, indem sie Berichte über geplante, laufende oder abgeschlossene Arbeiten erstellen. Das Management kann auch die Nachschubplanung von Equipment budgetieren, da es über genaue und aktuelle Daten zur Instandhaltungshistorie und den Instandhaltungskosten verfügt.
  • Mitarbeiter in der Produktion und Anlagenbetreiber können PM verwenden, um Wartungsprobleme schneller und effektiver zu lösen. So lassen sich zum Beispiel Fragen der vorbeugenden Instandhaltung mit der Produktion und der ungeplanten Instandhaltung koordinieren. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die Arbeiten schnell ausgeführt werden und die Produktion nicht beeinträchtigt wird.
  • Instandhaltungspersonal und Techniker können mit PM die Arbeitsprozesse und die Effizienz verbessern. Zum Beispiel können Techniker PM nutzen, um Aufzeichnungen zur Instandhaltung zu überprüfen.
  • Einkaufsabteilungen können mit PM den Einkauf von nicht-gelagerten Ersatzteilen und Dienstleistungen, die für Wartungsarbeiten benötigt werden, verwalten und durchführen. Diese Gruppen sind in der Regel in Wartungsgruppen integriert.

In SAP PM dreht sich alles um Stammdaten, die in zentralen Stammdatentabellen gespeichert und bearbeitet werden. Zu den Stammdatentypen in PM gehören Equipment, Lokation, Klasse (Spezifikationen für Objekte), Merkmale, Pläne, Kataloge (Daten zur Instandhaltungshistorie in Codes), Konstruktionsarten (Materialstücklisten), Messpunkte und Zähler (erfasste Daten zur Gerätenutzung, wie zum Beispiel Abnutzung oder Verbrauch).

Die Stammdaten werden verwendet, um Transaktionsdaten in SAP ECC zu erzeugen. Dazu gehört das Anlegen eines Wartungssatzes in PM, einer Bestellung in MM, eines Fertigungsauftrags in PP oder eines Kundenauftrags in SD.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2019 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close