Definitionen durchsuchen :
Definition

SAP Qualitätsmanagement (Quality Management, QM)

Mitarbeiter: Jim O'Donnell

SAP Qualitätsmanagement (Quality Management, QM) ist eine Komponente von SAP ERP Central Component (ECC) – des ERP-Hauptprodukts von SAP. QM unterstützt Unternehmen bei der Implementierung und Durchführung von Prozessen zur Qualitätskontrolle.

Die QM-Komponente wurde entwickelt, um Fehler zum Beispiel bei der Produktherstellung zu vermeiden, kontinuierliche Prozessverbesserungen zu ermöglichen und nachhaltige Programme zur Qualitätskontrolle einzuführen. Die potenziellen Vorteile für Unternehmen sind die Einhaltung der Qualitätsvorschriften in der Fertigung, niedrigere Betriebskosten und die Verbesserung der Kundenzufriedenheit.

SAP QM arbeitet mit anderen ECC-Komponenten zusammen zum Beispiel Materialwirtschaft (Materials Management, MM), Qualitätsmanagement (Quality Management, QM), Produktionsplanung (Production Planning, PP), Sales and Distribution (SD), Financials (FI), Controlling (CO), und Personalwirtschaft (Human Capital Management, HCM). Dies bedeutet, dass SAP QM-Aufgaben innerhalb der anderen ECC-Komponenten integriert werden können.

Wichtige Aktivitäten des SAP-Qualitätsmanagements

SAP QM wird hauptsächlich in Prozessen zur Qualitätskontrolle eingesetzt, die Unternehmen für die produzierten Waren verwenden, während sie sich durch den gesamten Produktlebenszyklus bewegen. Dazu gehört die Prüfung von Waren und Materialien, wenn sie in ein Werk kommen, wenn sie die Produktion durchlaufen und wenn sie als Fertigprodukte ausgeliefert werden.

SAP QM besteht aus mehreren Tools für viele zusammenhängende Aktivitäten, die für die spezifischen Prozesse des Unternehmens konfiguriert werden können. Jedes dieser Werkzeuge umfasst Funktionen, die spezifisch für diese Aktivität sind. Zu diesen Tools gehören:

  • Qualitätsplanung (Quality Planning - QM-PT): Mit dem Tool erstellt und verwaltet man Qualitätsprüfpläne. Diese legen fest, welche Waren geprüft werden, wie die Prüfungen ablaufen, welche Eigenschaften die zu prüfenden Waren haben und welche Art von Equipment zur Durchführung der Prüfungen verwendet wird.
  • Qualitätsprüfung (Quality Inspection - QM-IM): Mit dem Werkzeug stellt man fest, ob ein Produkt die definierten Qualitätsanforderungen erfüllt. Außerdem werden damit die Ergebnisse der Prüfungen dokumentiert. QM-IM verwendet Prüfvorgaben, die in der Qualitätsplanung definiert sind.
  • Qualitätszertifikate (Quality Certificates - QM-CA): Mit dem Tool wird bescheinigt, dass die Waren definierte Qualitätsanforderungen erfüllen. Kunden können unterschiedliche spezifische Kriterien für die Qualität ihrer Waren haben, und Qualitätszertifikate berücksichtigen dies. QM-CA kann aber auch allgemeine Zertifikate erstellen, die keine solchen spezifischen Kriterien verwenden.
  • Qualitätsmeldungen (Quality Notifications - QM-QN): Mit diesen werden Probleme erfaßt, die erstens bei Wareneingängen von einem Lieferanten erfolgen, zweitens, wenn sich die Ware in der Produktion befindet oder die drittens von Kunden gemeldet werden. QM-QN kann konfiguriert werden, um positive Informationen über Produkte sowie Qualitätsbeanstandungen zu erfassen, zu verarbeiten und zu verwalten.
  • Qualitätskontrolle (Quality Control - QM-QC-AQC): Damit wird der Qualitätskontrollprozess gesteuert. So kann man zum Beispiel Prüfergebnisse zur Aktualisierung der Qualitätslage, Regelkarten zur Steuerung von Merkmalswerten und Lieferantenvalidierungen für den Beschaffungsprozess verwenden.
  • Prüfmittelverwaltung (Test Equipment Management - QM-IT): Mit dem Tool verwaltet man Informationen über die bei Qualitätsprüfungen verwendeten Prüfmittel. Man kann Daten für jedes Prüfmittel pflegen und sicherstellen, dass es regelmäßig kalibriert wird.
Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close