Definitionen durchsuchen :
Definition

SaltStack

Mitarbeiter: Matthew Haughn

SaltStack, mitunter auch nur Salt genannt, ist eine Software für die Verwaltung von Computer-Infrastruktur und Anwendungen. Sie automatisiert die Paketierung und Provisionierung von Code in die operative IT-Umgebung eines Unternehmens.

Die Software bietet Konfigurationsverwaltung für IT-Abteilungen sowie DevOps-und CloudOps- Umgebungen. Eine Open-Source-Version von SaltStack ist unter dem Namen Salt Open oder Salt OSS bekannt.

SaltStack ermöglicht die vereinfachte Remote-Kommandozeilenadministration von Infrastruktur mit Hilfe eines einfach zu installierenden Pakets für mehrere Plattformen.

SaltStack selber wurde in Python geschrieben und kann in dieser Sprache geschriebene Scripts direkt verwenden. Mit Hilfe des PyDSL Salt Renderers können auch Scripts gerendert werden, die in anderen Sprachen wie YAML oder JSON geschrieben wurden.

Die Hauptkomponente von SaltStack ist die Remote Execution Engine. Sie erzeugt ein bidirektionales Hochgeschwindigkeits-Kommunikationsnetzwerk. Wird der Master gestartet, so sucht sein Gegenüber über die Erzeugung kryptografischer Hashwerte die Verbindung zum Master über das Netzwerk. Nach einer Public-Key-Authentifizierung kann das Gegenüber Anweisungen vom Master entgegennehmen. Salt kann aber auch in einem Modus ohne Master betrieben werden.

Erfinder und Chefentwickler von SaltStack ist Thomas S. Hatch, der gleichzeitig im Unternehmen SaltStack als CTO tätig ist. Ähnliche Produkte am Markt sind Puppet, Chef und Ansible.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close