Definitionen durchsuchen :
Definition

Social Networking

Das Ziel von Social Networking ist es, die Zahl der beruflichen und/oder privaten Kontakte auszubauen, zum Beispiel durch direkten persönlichen Kontakt. Häufig erfolgt die Kontaktaufnahme mittlerweile über große Social-Media-Webseiten, etwa FacebookTwitter, LinkedIn oder Xing.

Basierend auf der Idee, dass zwei beliebige Menschen auf der Welt über eine Kette von nicht mehr als fünf Vermittlern in Kontakt treten können (Six Degrees of Separation oder Kleine-Welt-Phänomen), erschafft Social Networking untereinander verknüpfte riesige Online-Netzwerke (manchmal auch als Social Graph bezeichnet). Damit lassen sich für den Einzelnen nützliche Kontakte knüpfen, die auf eine andere Art niemals zustande gekommen wären.

In Abhängigkeit von der Social-Media-Plattform können Mitglieder mit jedem anderen Mitglied Kontakt aufnehmen. Auf einigen Plattformen können Mitglieder jeden kontaktieren, mit dem sie eine Verbindung haben, d.h. jeder, der einen Kontakt hat, hat eine Verbindung zu weiteren Personen, die mit diesem Kontakt in Verbindung stehen. Diese Dienste erfordern, dass Mitglieder eine bereits bestehende Verbindung haben, um andere Mitglieder zu kontaktieren.

Während Social Networking fast so lange existiert, wie es Gesellschaften selbst gibt, hat das beispiellose Potenzial des Internets, diese Verbindungen zu ermöglichen, zu einer exponentiellen und kontinuierlichen Ausweitung des Phänomens geführt. Neben Social-Media-Plattformen wird die Fähigkeit zur sozialen Interaktion und Zusammenarbeit mittlerweile auch in Business-Software integriert.

Hier eine Geschichte von Social Media in weniger als zehn Minuten (in Englisch):

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close