Definitionen durchsuchen :
Definition

Soft Reset (Weicher Neustart)

Mitarbeiter: Ivy Wigmore

Bei einem weichen Neustart oder auch Soft Reset wird ein Gerät wie zum Beispiel ein Smartphone, ein Tablet, ein Notebook oder auch ein Desktop-PC frisch gebootet. Das sorgt dafür, dass alle Anwendungen geschlossen und die Daten im RAM (Random Access Memory) gelöscht werden. Nicht rechtzeitig gespeicherte Informationen gehen dadurch in der Regel verloren. Daten, die auf der Festplatte abgelegt wurden sowie Anwendungen und ihre Einstellungen sind davon jedoch normalerweise nicht betroffen.

Fortsetzung des Inhalts unten

Ein Soft Reset ist also ein Neustart und kein reines Herunterfahren eines Computers. Mobile Geräte wie Smartphones werden meist zunächst beendet und dann erneut hochgefahren.

Ein weicher Neustart wird oft durchgeführt, um zum Beispiel fehlerhaft funktionierende Anwendungen zu reparieren oder wenn der Reset für den Abschluss einer neuen Software-Installation benötigt wird. Ein Soft Reset ist nicht identisch mit einem Hard Reset, bei dem alle Daten des Nutzers sowie die von ihm vorgenommenen Einstellungen und die von ihm installierten Anwendungen entfernt werden. Bei einem Hard Reset wird das System also in den Zustand zurückversetzt, in dem es war als es aus der Fabrik gekommen ist. Der Vorgang wird deswegen auch als „Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen“ bezeichnet.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2020 aktualisiert

ComputerWeekly.de

Close