Definitionen durchsuchen :
Definition

Statuscode 404

Mitarbeiter: Havi Hoffman

404 ist ein relativ häufig anzutreffender Fehlercode im World Wide Web, der einen Internet-Surfer darüber informiert, dass eine bestimmte Seite nicht (mehr) vorhanden ist. 404 und andere Statusmeldungen gehören zum Hypertext Transfer Protocol (HTTP), das von dem Erfinder des Webs, Tim Berners-Lee, im Jahr 1992 entwickelt wurde. Viele der von ihm festgelegten Statusmeldungen hat er allerdings vom File Transfer Protocol (FTP) übernommen, das schon damals ein weit verbreitetes Internetprotokoll war.

Was Sie machen können, wenn Sie eine 404-Meldung zu sehen bekommen

Wenn die Seite nicht mehr existiert, können Sie nur noch wenig unternehmen. Es genügt aber auch schon ein einziger kleiner Schreibfehler, um zu einem 404 zu führen. Überprüfen Sie also zunächst, ob zum Beispiel am Ende der URL (Uniform Resource Locator) .htm statt .html steht. Wenn Sie einem Link von einer anderen Webseite gefolgt sind, können Sie den Quellcode der ersten Seite aufrufen und überprüfen, ob der Link richtig gesetzt wurde. Egal, ob der Fehler dort liegt oder nicht, können Sie anschließend dem Webmaster der verlinkenden Seite eine kurze Nachricht mit einem Hinweis auf das Problem schicken.

Alternativ können Sie es auch auf der Webseite des Internet Archive probieren. Kopieren Sie den nicht mehr funktionierenden Link in das dortige Suchfeld der Wayback Machine. In vielen Fällen hat das Archiv noch eine oder sogar mehrere Versionen der ansonsten nicht mehr vorhandenen Seite gespeichert.

Wie Sie mit 404-Fehlern umgehen können, wenn Sie eine eigene Webseite betreiben

Ein paar Maßnahmen, die Sie ergreifen können:

  • Verwenden Sie ein Analyse-Werkzeug wie Web Trends oder Weblog, um fehlerhafte beziehungsweise nicht mehr funktionierende Links aufzuspüren. Korrigieren oder entfernen Sie diese Links anschließend.
  • Wenn Sie eine URL auf Ihrer eigenen Seite ändern, sorgen Sie für einen Redirect von der alten Adresse. Platzieren Sie einen Hinweis auf der alten Seite und fügen Sie ein META-Element hinzu, das einen Refresh enthält. So kann der Browser des Besuchers die neue Seite nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch laden.
  • Sie können auch eine individuelle 404-Seite erstellen, die dann vom Browser anstelle seiner eigenen Statusmeldung angezeigt wird. So können Sie Ihren Besuchern eine Seite präsentieren, die sie zum Beispiel um das Einsenden eines kleinen Fehlerberichts bittet, so dass Sie den Fehler schneller korrigieren können.

 

Diese Definition wurde zuletzt im April 2018 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close