Definitionen durchsuchen :
Definition

Switched Virtual Circuit (SVC)

In einem Netzwerk ist ein Switched Virtual Circuit (SVC) eine temporäre oder dynamische virtuelle Verbindung, die nur für die Sitzungsdauer einer Datenübertragung aufgebaut und aufrechterhalten wird. Eine permanente virtuelle Verbindung (PVC) ist dagegen eine kontinuierlich dedizierte virtuelle Verbindung.

Fortsetzung des Inhalts unten

Eine virtuelle Verbindung erscheint dem Nutzer als diskrete, physische Leitung, die nur ihm zur Verfügung steht. In Wirklichkeit handelt es sich aber einen gemeinsam genutzten Pool von Leitungsressourcen, der zur Unterstützung mehrerer Nutzer verwendet wird, wenn diese die Verbindungen benötigen. SVCs sind Teil eines X.25-Netzes. Vom Konzept her können sie auch als Bestandteil eines Frame-Relay-Netzwerks implementiert werden.

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2020 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close