Definitionen durchsuchen :
Definition

TWAIN

TWAIN ist ein weitverbreiteter Standard, mit dem der Datenaustausch von einem Bildeingabegerät wie einem Scanner oder einer Kamera direkt an Programme für Windows oder Apple ermöglicht wird. Damit können Anwender direkt in einer Anwendung wie Photoshop weiterarbeiten, ohne diese schließen zu müssen. Der TWAIN-Treiber wird zwischen einer Anwendung und der Scanner-Hardware ausgeführt. TWAIN ist normalerweise Teil des Softwarepakets, das Sie beim Kauf eines Scanners erhalten. Er ist auch in Photoshop und ähnliche Bildbearbeitungsprogramme integriert.

Fortsetzung des Inhalts unten

Der Standard wurde von einer Arbeitsgruppe aus führenden Scanner-Herstellern und Scan-Software-Entwicklern, darunter HP und Logitech, konzipiert und ist heute ein Industriestandard. In mehreren Berichten war TWAIN ein Akronym, das spielerisch aus „Technology Without An Important Name“ (Technologie ohne wichtigen Namen) entwickelt wurde. Die TWAIN-Arbeitsgruppe sagt jedoch, dass, nachdem sich herausgestellt hatte, dass der ursprünglich gewählte Name bereits markenrechtlich geschützt war, bei einem elfstündigen Treffen der Gruppe die Abkürzung TWAIN gefunden wurde, die sich aus dem Sprichwort „Ne'er the twain shall meet“ (Diese beiden sollen sich nie treffen) ableitet, da das Programm zwischen dem Treiber und der Anwendung sitzt. Der Name ist nicht als Akronym gedacht.

 

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2020 aktualisiert
ComputerWeekly.de
Close