Definitionen durchsuchen :
Definition

VAN – Value-Added Network

Ein VAN oder Value-Added Network ist ein privater Netzwerk-Provider, der von einer Firma angemietet wird, um EDI (Electronic Data Interchange / elektronischer Datenaustausch) oder andere Netzwerk-Services durchzuführen. Man nennt das manchmal auch eine schlüsselfertige Datenkommunikationsleitung. Vor der Ankunft des WWW (World Wide Web) haben Unternehmen Value-Added Networks angemietet, um ihre Daten von einer Firma zu einer anderen zu übertragen. Nachdem sich das World Wide Web etabliert hat, war es für viele Unternehmen kostengünstiger, die Daten über das Internet zu übertragen. Somit mussten sie weder die minimalen Gebühren für ein VAN noch die üblichen, zusätzlichen Gebühren bezahlen, die in den VAN-Verträgen festgelegt wurden. VAN Provider haben sich der Zeit angepasst. Sie fokussieren sich auf EDI-Übersetzungen, Verschlüsselung, sichere E-Mails, Management-Reporting und andere Zusatz-Services für ihre Kunden.

VAN ist ein Akronym für Virtual Area Network.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close