Definitionen durchsuchen :
Definition

VSAT - Very Small Aperture Terminal

VSAT (Very Small Aperture Terminal) ist ein Satellitenkommunikationssystem für Heim- und Business-Anwender. Der Endanwender von VSAT benötigt eine Box, die als Schnittstelle zwischen dem Computer des Nutzers und einer sich außen befindenden Antenne befindet. An ihr befindet sich ein Sender-Empfänger (Transceiver). Die Komponente empfängt oder sendet Signale zu einem Satellitentransponder in einer Umlaufbahn. Der Satellit schickt und empfängt Signale zu oder von einem sich auf der Erde befindenden Computer, der als Hub für das System fungiert. Jeder Endanwender ist mit der Hub-Station des Satelliten in einer Stern-Topologie verbunden. Will ein Endanwender mit einem anderen kommunizieren, dann geht jede Übertragung zunächst an die Hub-Station. Dann werden die Daten über den Satelliten zum VSAT des Kommunikationspartners übertragen. VSAT kann Signale der Formen Daten, Sprache und Video übertragen.

VSAT wird von Heimanwendern genutzt, die sich bei einem großen Service Provider wie zum Beispiel DirecPC anmelden. Auch private Firmen betreiben oder leasen eigene VSAT-Systeme. VSAT hat gegenüber terrestrischer Alternativen einige Vorteile. Bei privaten Anwendungen haben Firmen die komplette Kontrolle über ihr eigenes Kommunikationssystem. Es gibt keine Abhängigkeit von anderen Firmen. Business- und Heimanwender erhalten außerdem höhere Empfangsgeschwindigkeiten als beim Einsatz von herkömmlichen Telefonleitungen oder ISDN.

Diese Definition wurde zuletzt im September 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close