Definitionen durchsuchen :
Definition

Web Services Description Language (WSDL)

Die Web Services Description Language (WSDL) ist eine XML-basierte Sprache zur Beschreibung von Netzdiensten. Sie ist plattform- und sprachunabhängig und wird hauptsächlich verwendet, um die Services zu beschreiben, die ein Unternehmen anbietet. WSDL gibt außerdem Einzelpersonen und Unternehmen die Möglichkeit, elektronisch auf diese Dienste zuzugreifen.

WSDL ist der Eckpfeiler der Universal Description, Discovery, and Integration (UDDI) -Initiative, die von Microsoft, IBM und Ariba initiiert wurde. UDDI ist ein XML-basiertes Register für weltweit agierende Unternehmen. Es erlaubt diesen Unternehmen, sich selbst und ihre Dienstleistungen im Internet aufzulisten. WSDL ist die Sprache, in der dies umgesetzt wird - und mit deren Hilfe die Funktionen, Daten und Datentypen eines Service beschrieben werden.

WSDL basiert auf dem Simple Object Access Protocol (SOAP) von Microsoft und der Network Accessible Service Specification Language (NASSL) von IBM. WSDL ersetzt sowohl NASSL als auch SOAP als Mittel zur Darstellung von Business-Services in der UDDI-Registry.

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2019 aktualisiert

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close